22.11.2012:

Teure Zahnbehandlung

Hohe Zahnarztkosten sind kein Schicksal

Schöne Zähne zu einem fairen Preis

Die meisten Patienten gehen davon aus, dass der Eigenanteil bei den Zahnarztkosten akzeptiert werden muss. Tatsächlich sollte man aber keineswegs blind darauf vertrauen, dass der Behandlungsvorschlag des eigenen Zahnarztes der einzig sinnvolle und kostengünstigste ist. Bei Heil- und Kostenplänen mit einer hohen Zuzahlung lohnt es sich immer, eine zweite oder sogar dritte Meinung einzuholen. Um einen Vergleich verschiedener Angebote zu erhalten, muss man aber nicht selbst zu mehreren Zahnärzten pilgern. Was beim Buchen von Reisen, dem Erwerb von Haushaltsgeräten oder beim Vergleich von sonstiger Leistungen Gang und Gebe ist – nämlich die Suche im Internet nach guten Alternativen, hält jetzt auch in der Medizin Einzug. Mit dem sogenannten Zahnkosten-Optimierer des Direktversicherers Ergo Direkt Versicherungen gibt es nun einen kostenlosen Service, mit dem die Patienten im Schnitt 56 Prozent ihres Eigenanteils sparen können, ohne Abstriche bei der Qualität machen zu müssen. Wie genau funktioniert das Auktionsportal und kann ich es auch nutzen, wenn ich selbst keinen Internetzugang habe oder anonym bleiben will? Welche Zahnärzte dürfen sich daran beteiligen? Warum fallen Heil- und Kostenpläne so unterschiedlich aus? Und macht man sich beim eigenen Zahnarzt nicht unbeliebt, wenn man eine zweite Meinung einholt?

Die Experten

Dr. Johannes Heil
Dr. Johannes Heil,
Zahnarzt in Hamburg, Fachpraxis für Implantologie und ästhetische Zahnheilkunde.
Michaela Franz
Michaela Franz,
Expertin für Zahnzusatzversicherungen bei den Ergo Direkt Versicherungen, Fürth.
Holger Lehmann
Holger Lehmann ,
Gründer des Zahnkosten-Auktionsportals "2te-Zahnarztmeinung.de".