29.08.2013:

Parodontitis

Auslöser für Herzkrankheiten, Diabetes und Krebs?

Geht eine Parodontitis, auch Parodontose genannt, aufs Herz? Gibt es einen Zusammenhang zwischen der chronischen Zahnfleischerkrankung und anderen häufigen Krankheiten wie Diabetes, Schlaganfall oder sogar Krebs?

Dass kranke Zähne den ganzen Menschen krank machen können, wird tatsächlich mittlerweile von zahlreichen Experten behauptet. Das Thema betrifft viele: Fast die Hälfte aller erwachsenen Bundesbürger hat aufgrund mangelnder Zahnhygiene zumindest eine leichte Parodontitis. Dabei rötet sich das Zahnfleisch, schwillt an und kann bluten. Zugleich bilden sich immer tiefere Zahnfleischtaschen. Unbehandelt zerstört diese chronische bakterielle Entzündung die zahntragenden Strukturen und führt zu Zahnverlust. Doch es geht noch weiter: Parodontitis-Bakterien können über das entzündete Zahnfleisch in den Blutkreislauf gelangen und so an anderen Stellen des Körpers schweren Schaden anrichten. Woran erkenne ich eine Parodontitis? Wie sieht die Behandlung aus? Wie kann man durch eine gute Zahnpflege und Prophylaxe vorbeugen? Wer übernimmt die Kosten für die Prophylaxe? Kann ich mir im Falle eines Falles moderne Zahnmedizin wie etwa hochwertigen Zahnersatz noch leisten? Lohnt sich der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung?

Die Experten

Univ.-Prof. Dr. Peter Eickholz
Univ.-Prof. Dr. Peter Eickholz,
Direktor Poliklinik f. Parodontologie, Zentr. d. Zahn-, Mund- u. Kieferheilkunde, J. W. Goethe-Uni Frankfurt/Main, Präsident d. Dt. Gesell. f. Parodontologie e.V. (DGParo)
Dr. Sonja H. M. Derman
Dr. Sonja H. M. Derman,
Oberärztin Sektion Parodontologie am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Zahnerhaltung und Parodontologie an der Uniklinik Köln
Daniela Gundermann
Daniela Gundermann,
Expertin für Zahnzusatzversicherungen bei den Ergo Direkt Versicherungen, Fürth
Kristian Popovski
Kristian Popovski,
Leiter der parodontologischen Abteilung in der Zahnarztpraxis "topDentis Cologne"