15.01.2015:

Frühjahrsdiät

Kampf mit dem Weihnachtsspeck

Sie möchten nach den Weihnachtsschlemmereien Ihr Gewicht wieder reduzieren?
Nach jeder Diät trifft Sie der Jojo-Effekt, und Sie wissen nicht, warum?
Sie interessiert, worauf Sie achten müssen, um langfristige Diäterfolge zu erzielen?


Kampfansage an Bauchspeck und Hüftgold: Nach Weihnachten erwacht bei vielen die Sehnsucht nach einer schmaleren Silhouette. Diäten sollen ihnen den Weg zur Wunschfigur bereiten. Doch dabei manövrieren sich die Betroffenen häufig in eine Sackgasse. Nach anfänglichen Erfolgen kommt das Abspeckprogramm schon nach kurzer Zeit ins Stocken. Trotz eiserner Disziplin und körperlicher Aktivität bleiben die Pfunde hartnäckig an Bauch und Hüfte sitzen. Damit verlieren viele die Lust und geben frustriert auf. Doch woran liegt das?

Warum reichen Diäten allein zur Gewichtsreduzierung nicht aus?
Was kann eine dauerhafte Ernährungsumstellung bewirken?
Kann man das Abnehmen effektiv unterstützen?
Welche Rolle spielt der Stoffwechsel?
Blockiert Übersäuerung das Abnehmen?
Wie kommt man aus der Diätkrise?
Wieso verliert man am Anfang schnell Gewicht und dann geht nichts mehr?
Ist vegane Ernährung der Schlüssel zur Bikinifigur?
Was bringen Low-Carb-Diäten?
Können basische Mineralstoffe beim Diäterfolg helfen?
Wird die Bedeutung von Bewegung überschätzt?
Wie vermeidet man den gefürchteten Jojo-Effekt?
Ist es besser schnell oder langsam abzunehmen?

Chat-Protokoll

Moderator:
Herzlich Willkommen! Wir freuen uns, Sie zum Chat "Frühjahrsdiät" begrüßen zu dürfen. Nach der Völlerei der vergangenen Wochen haben sich viele Frauen und Männer zum Ziel gesetzt, überflüssige Pfunde los zu werden. Die Frage ist nur: Wie? Häufig kommt das Abspeckprogramm schon nach kurzer Zeit ins Stocken. Woran liegt es, dass die gewünschten Erfolge ausbleiben? Unsere Experten wissen Rat und sitzen nun für Sie bereit, um Ihnen Rede und Antwort zu stehen.

Dr. phil. Kathrin Beyer
Dr. phil. Kathrin Beyer,
Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Systemische Therapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie in Hannover. Schwerpunkte: Beratung, Lehre und Therapie von Essstörungen wie Anorexie, Bulimie, Adipostas und Binge Eating.

Frage von ROMI:
Ich (w, Anfang 30, 1,63m) leide unter starker Adipositas (ca 120 kg), habe dadurch schon gesundheitliche Probleme wie z.B. schmerzende Beine durch Arthrose. Deswegen kann ich mich nur beschwerlich bewegen, was wiederum das Abnehmen erschwert – ein Teufelskreis.... Was für Wege gibt es, die mir beim Abnehmen helfen?

Antwort von Dr. phil. Kathrin Beyer:
Ich empfehle Ihnen ein Gespräch mit Ihrem Hausarzt ob eine Klink als Einstieg zur Gewichtsabnahme bei Ihren gesundheitlichen Problemen hilfreich sein könnte. In einer entsprechenden Klinik ... [mehr]Ich empfehle Ihnen ein Gespräch mit Ihrem Hausarzt ob eine Klink als Einstieg zur Gewichtsabnahme bei Ihren gesundheitlichen Problemen hilfreich sein könnte. In einer entsprechenden Klinik können Sie lernen, ihre Essgewohnheiten langfristig zu verändern und haben auch Kontakt zu anderen Gleichgesinnten, das kann erheblich zur Motivation beim Abnehmen beitragen. Grundsätzlich sind Ernährungsprogramme nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfehlenswert. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von PUMMEL:
Ich habe jahrelang Weight Watchers gemacht und erfolgreich abgenommen. Nun gönne ich mir kaum noch ein Stück Kuchen o.ä. aus Angst zuzunehmen, da ich unbewusst die Punkte zähle. Habe ich bereits eine Essstörung?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Gönnen Sie sich 2x wöchentlich ein Stück Kuchen. Genießen Sie es. Vielleicht sind sie so zufrieden, dass Sie dann automatisch zum Abendbrot weniger essen. So ... [mehr]Gönnen Sie sich 2x wöchentlich ein Stück Kuchen. Genießen Sie es. Vielleicht sind sie so zufrieden, dass Sie dann automatisch zum Abendbrot weniger essen. So können Sie Ihre Ängste ein wenig abbauen. Sollte Ihnen das nach mehreren Versuchen nicht gelingen, so lassen Sie sich psychologisch beraten, um ab zu klären, ob eine Essstörung vorliegt. Bei Ihrer Schilderung der Situation sehe ich noch keine Essstörung, lediglich ein gestörtes Essverhalten. [weniger]

Jutta Doebel
Jutta Doebel,
Apothekerin in Erftstadt bei Köln, Ernährungs- und Diätberaterin, TV-Expertin. Schwerpunkte: Diät- und Gesundheitsberatung.

Frage von ANELA:
In wie weit kann die Übersäuerung zu einem Gewichtsabnahmestop führen? Woran merke ich, dass eine Übersäuerung gegeben ist und was kann ich dagegen tun?

Antwort von Jutta Doebel:
Wenn wir beim Abnehmen Fette verbrennen, dann bilden sich dabei auch Säuren. Schafft unser Körper es nun nicht, diese in der anfallenden Menge auszuscheiden, dann kann ... [mehr]Wenn wir beim Abnehmen Fette verbrennen, dann bilden sich dabei auch Säuren. Schafft unser Körper es nun nicht, diese in der anfallenden Menge auszuscheiden, dann kann es zu dem sogenannten Gewichtsabnahmestop kommen. Dem kann man begegnen, indem man für diese Zeit ein Basenpräparat einnimmt oder alternativ viel Gemüse (Gurken, Salat, Tomaten etc.) isst. [weniger]

Dr. rer. nat. Julia Clavel
Dr. rer. nat. Julia Clavel,
Ernährungswissenschaftlerin, TU München. Schwerpunkt: Veränderung des Lebensstils zur Reduzierung von Übergewicht.

Frage von NACHTEULE:
Abnehmen im Schlaf – ich glaube, dass das Unsinn ist. Aber spielt die Schlafdauer nicht doch beim Abnehmen eine Rolle?

Antwort von Dr. rer. nat. Julia Clavel:
Aus verschiedenen Studien ergeben sich Hinweise, dass ein Schlafmangel sowohl das Risiko für Übergewicht als auch für Diabetes erhöht. An den Ursachen dafür und welchen Einfluss ... [mehr]Aus verschiedenen Studien ergeben sich Hinweise, dass ein Schlafmangel sowohl das Risiko für Übergewicht als auch für Diabetes erhöht. An den Ursachen dafür und welchen Einfluss ein Schlafmangel auf den Stoffwechsel hat, wird weiterhin geforscht. Das Konzept "Schlank im Schlaf" beinhaltet eine Insulin-Trennkost, wonach v.a. abends keine Kohlenhydrate mehr zugeführt werden sollen, um den Insulin Spiegel niedrig zu halten. Letzten Endes ist die Energieaufnahme am Tag entscheidend für eine Gewichtsreduktion und nicht, ob abends Kohlenhydrate verzehrt werden. Manchen Menschen hilft dieses Konzept aber, die Energiezufuhr zu reduzieren. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von MARIANNE:
Nach dem eine Schrothkur nichts gebracht hat, möchte mich meine Freundin zu einem Wellness-Aufenthalt überreden, bei dem die Montignac-Methode praktiziert wird. Doch ich weiß gar nicht so recht, was das ist? Nimmt man damit wirklich ab?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Die Montignac-Methode bezieht sich auf den glykämischen Index von Lebensmitteln. Dieser sagt etwas über die Wirkung der kohlenhydrathaltigen Lebensmittel auf den Blutzuckerspiegel aus. Es ist aber ... [mehr]Die Montignac-Methode bezieht sich auf den glykämischen Index von Lebensmitteln. Dieser sagt etwas über die Wirkung der kohlenhydrathaltigen Lebensmittel auf den Blutzuckerspiegel aus. Es ist aber wieder eine Diät, die nicht zu einem langfristigen Gewichtserfolg führt. Sie nehmen zunächst schnell ab und sehr häufig danach schnell wieder zu. Ich würde Ihnen diese Methode nicht empfehlen, sondern essen Sie bewusst, langsam und genießen Sie. Zusätzliche Bewegung unterstützt das Abnehmen noch. [weniger]

Dr. rer. nat. Julia Clavel
Dr. rer. nat. Julia Clavel,
Ernährungswissenschaftlerin, TU München. Schwerpunkt: Veränderung des Lebensstils zur Reduzierung von Übergewicht.

Frage von RENATCHEN:
Fruchtzucker soll sich gar nicht günstig auf den Fettstoffwechsel auswirken. Welche Obstsorten enthalten wenig Fruchtzucker, oder ist Obst generell nicht zum Abnehmen geeignet?

Antwort von Dr. rer. nat. Julia Clavel:
Obst bietet wertvolle Vitamine und Mineralstoffe und ist zudem relativ energiearm. Aber es ist richtig, Fruchtzucker in großen Mengen beeinflusst den Fettstoffwechstel negativ. Das ist allerdings ... [mehr]Obst bietet wertvolle Vitamine und Mineralstoffe und ist zudem relativ energiearm. Aber es ist richtig, Fruchtzucker in großen Mengen beeinflusst den Fettstoffwechstel negativ. Das ist allerdings über eine normale Ernährung mit zwei Portionen Obst pro Tag, wie es die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, nicht zu erreichen. Verschiedene Beerensorten, wie Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren enthalten weniger Fruchtzucker als Äpfel und Bananen. [weniger]

Dr. phil. Kathrin Beyer
Dr. phil. Kathrin Beyer,
Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Systemische Therapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie in Hannover. Schwerpunkte: Beratung, Lehre und Therapie von Essstörungen wie Anorexie, Bulimie, Adipostas und Binge Eating.

Frage von A.S.:
Ich möchte nach meiner Schwangerschaft auf mein altes Gewicht kommen, allerdings gelingt es mir schon nach kurzer Zeit nicht mehr konsequent bei einer Diät zu bleiben oder meine Ernährung langfristig umzustellen. Können Sie mir vllt. sagen woran das liegt und wie es doch klappt :-)

Antwort von Dr. phil. Kathrin Beyer:
Nach einer Schwangerschaft stehen die Bedürfnisse des Kindes im Vordergrund, da kann es gut möglich sein, dass Sie dabei zu kurz kommen und deshalb eine Ernährungsumstellung ... [mehr]Nach einer Schwangerschaft stehen die Bedürfnisse des Kindes im Vordergrund, da kann es gut möglich sein, dass Sie dabei zu kurz kommen und deshalb eine Ernährungsumstellung nicht gleich gelingt. Gönnen Sie sich Ruhephasen und sorgen Sie dafür, dass Sie für sich genug Zeit zur Verfügung haben. Holen Sie sich Unterstützung von einer Ernährungsfachkraft, die gezielt auf Ihre derzeitige Situation nach der Schwangerschaft eingehen kann. Wenn Sie auch Ihre Bedürfnisse wahrnehmen und etwas für sich tun, klappt es auch besser mit der Ernährung. [weniger]

Jutta Doebel
Jutta Doebel,
Apothekerin in Erftstadt bei Köln, Ernährungs- und Diätberaterin, TV-Expertin. Schwerpunkte: Diät- und Gesundheitsberatung.

Frage von FUCHS:
Was ist von den Eiweißpulvern zu halten? Sind sie langfristig zur Gewichtsreduktion geeignet?

Antwort von Jutta Doebel:
Eiweiße sind wichtig und gute Nahrungsbestandteile. Sie sollten allerdings sowohl inhaltlich als auch mengenmäßig ausgewogen zugeführt werden d.h. sie sind zur Gewichtsreduktion geeignet, sollten aber nicht ... [mehr]Eiweiße sind wichtig und gute Nahrungsbestandteile. Sie sollten allerdings sowohl inhaltlich als auch mengenmäßig ausgewogen zugeführt werden d.h. sie sind zur Gewichtsreduktion geeignet, sollten aber nicht überdosiert werden. Zusätzlich sollte man unbedingt darauf achten, dass gleichzeitig ausreichend getrunken wird. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von KALI :
Wie empfehlenswert sind beispielsweise Detox-Kuren oder das Ersetzen von fester Nahrung durch Smoothies, Shakes o.ä.?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Ich würde sie nicht empfehlen und auch nicht den generellen Austausch von festen Nahrungsmitteln durch flüssige. Essen Sie bewusst, abwechslungsreich und fettarm, dann fällt das Abnehmen ... [mehr]Ich würde sie nicht empfehlen und auch nicht den generellen Austausch von festen Nahrungsmitteln durch flüssige. Essen Sie bewusst, abwechslungsreich und fettarm, dann fällt das Abnehmen leichter und führt zum langfristigen Gewichtsverlust. [weniger]

Dr. rer. nat. Julia Clavel
Dr. rer. nat. Julia Clavel,
Ernährungswissenschaftlerin, TU München. Schwerpunkt: Veränderung des Lebensstils zur Reduzierung von Übergewicht.

Frage von KMI NI:
Auch wenn sich das nicht so anhört, ich meine das Ernst: Gibt es ein Mittel mit dem ich, am Besten in Verbindung mit Alkohol, im Schlaf abnehmen kann? Alkoholabbau verbraucht Energie und die könnte aus meinen Fettzellen kommen. Warum sollte das nicht funktionieren?

Antwort von Dr. rer. nat. Julia Clavel:
Alkohol erschwert das Abnehmen besonders. Zum einen enthält Alkohol sehr viele Kalorien, zum anderen regt es den Appetit an und es blockiert die Fettverbrennung.

Jutta Doebel
Jutta Doebel,
Apothekerin in Erftstadt bei Köln, Ernährungs- und Diätberaterin, TV-Expertin. Schwerpunkte: Diät- und Gesundheitsberatung.

Frage von POLSTER:
Ich höre immer wieder, dass der Körper durch verschiedene Lebensmittel übersäuert ist. Kann man mit Pillen dagegenhalten?

Antwort von Jutta Doebel:
Ja, man kann aber auch mit Nahrung gegen die Übersäuerung angehen. Es ist gut, ganz viel Gemüse und Obst zu essen und Kräutertee zu trinken. Nur, ... [mehr]Ja, man kann aber auch mit Nahrung gegen die Übersäuerung angehen. Es ist gut, ganz viel Gemüse und Obst zu essen und Kräutertee zu trinken. Nur, wenn man das nicht schafft, bietet es sich an, zusätzlich noch ein organisches Basenpräparat aus der Apotheke einzunehmen. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von MAUS:
Ein Gramm Fett hat nur 9 Kalorien. Liegt es nur an den Kohlenhydraten, wenn man nicht abnimmt?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Es liegt immer an der Kalorienzufuhr insgesamt. Fett hat die meisten Kalorien. Eiweiß und Kohlenhydrate haben rund 4 kcal. Mit einer fettbewussten, ballaststoffreichen Ernährung und ... [mehr]Es liegt immer an der Kalorienzufuhr insgesamt. Fett hat die meisten Kalorien. Eiweiß und Kohlenhydrate haben rund 4 kcal. Mit einer fettbewussten, ballaststoffreichen Ernährung und regelmäßiger Bewegung fällt das Abnehmen am Leichtesten. [weniger]

Dr. phil. Kathrin Beyer
Dr. phil. Kathrin Beyer,
Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Systemische Therapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie in Hannover. Schwerpunkte: Beratung, Lehre und Therapie von Essstörungen wie Anorexie, Bulimie, Adipostas und Binge Eating.

Frage von ZäHNDY:
An welchen Symptomen lassen sich Essstörungen erkennen? Meine Tochter isst heimlich und erbricht das Essen. Sie arbeitet in einer Modelagentur. Was können wir tun? Sie ist ja erwachsen.

Antwort von Dr. phil. Kathrin Beyer:
Sprechen Sie mit Ihrer Tochter und teilen Sie ihr mit, dass sie sich Sorgen um sie machen. Reden Sie offen mit ihr darüber, wie Sie das ... [mehr]Sprechen Sie mit Ihrer Tochter und teilen Sie ihr mit, dass sie sich Sorgen um sie machen. Reden Sie offen mit ihr darüber, wie Sie das Essverhalten Ihrer Tochter erleben und bieten Sie ihr Unterstützung an, professionelle Hilfe zu finden. Interessieren Sie sich dafür wie es ihr geht und wie sie ihre Arbeit in der Modelagentur erlebt. Informieren Sie sich über Beratungsangebote bei Essstörungen. So erfahren Sie wie Sie als Angehörige damit umgehen können, gerade auch dann, wenn Ihre Tochter nicht mit Ihnen darüber sprechen möchte. So können Sie dann ggf. auch Unterstützung erhalten. [weniger]

Dr. rer. nat. Julia Clavel
Dr. rer. nat. Julia Clavel,
Ernährungswissenschaftlerin, TU München. Schwerpunkt: Veränderung des Lebensstils zur Reduzierung von Übergewicht.

Frage von RäUBER:
Ich bin 55 Jahre und wiege 117 kg!!! Würde so gerne abnehmen, schaffe dies aber nicht. Ich bräuchte dringend ärztliche Unterstützung, im Kreis Dingolfing finde ich aber niemanden der auf diesem Gebiet spezialisiert ist. Haben Sie vielleicht eine Empfehlung für mich?

Antwort von Dr. rer. nat. Julia Clavel:
Ich kenne leider niemanden in der Region von Dingolfing. Aber Sie können sich im Internet auf der Seite des Bariatrischen Zentrums Oberbayern (www.bzobb.de) über aktuelle Kurse ... [mehr]Ich kenne leider niemanden in der Region von Dingolfing. Aber Sie können sich im Internet auf der Seite des Bariatrischen Zentrums Oberbayern (www.bzobb.de) über aktuelle Kurse in den Regionen Schrobenhausen, Pfaffenhofen, Ingolstadt informieren. Viel Erfolg! [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von SHIRIN:
Ich möchte abnehmen und mache dezeit eine Basenkur. Diese ist ohne jegliche Eiweißformen, aber ich weiß, zum abnehmen brauche ich reglmäßig Eiweiß. Ich bin Vegetarierin und suche pflanzliche Eiweißformen, die trotzdem basisch wirken. Können Sie mir hier weiterhelfen und welche Mengen sind tgl. zu empfehlen?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Der Eiweißbedarf ist abhängig vom Körpergewicht und liegt zwischen 60-80g täglich. Pflanzliche Eiweißprodukte sind Hülsenfrüchte, Sojabohnen und Nüsse.

Dr. rer. nat. Julia Clavel
Dr. rer. nat. Julia Clavel,
Ernährungswissenschaftlerin, TU München. Schwerpunkt: Veränderung des Lebensstils zur Reduzierung von Übergewicht.

Frage von WALTRAUD:
Finden Sie "Metabolic Typing" sinnvoll, sprich, ist es das viele Geld wert?

Antwort von Dr. rer. nat. Julia Clavel:
Beim "Metabolic Typing" basieren Ernährungsempfehlungen auf einer Blutanalyse. Meistens muss zu Beginn eine strenge Diät eingehalten werden, so dass es schnell zu einer Gewichtsreduktion kommt. Allerdings ... [mehr]Beim "Metabolic Typing" basieren Ernährungsempfehlungen auf einer Blutanalyse. Meistens muss zu Beginn eine strenge Diät eingehalten werden, so dass es schnell zu einer Gewichtsreduktion kommt. Allerdings sind die ernährungsphysiologischen Grundlagen hinter dem Konzept unbekannt und diese Programme sind bisher nicht wissenschaftlich ausgewertet. Ausserdem fehlen Langzeitdaten über den Verlauf des Körpergewichts nach Beendigung des Programms. Zudem ist es recht teuer. Das kann möglicherweise aber auch motvierend für Teilnehmer eines solchen Programms sein, zumal man einen individuellen Ernährungsplan erhält. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von HELM:
Werden Jugendliche bei rein veganer Ernährung mit genügend Nährstoffen versorgt?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Die vegane Ernährung wird für Kinder und Jugendliche nicht unbedingt empfohlen, da die Nährstoffe Eisen, Clacium und Vitamin B12 häufig nicht ausreichend zugeführt werden. Dagegen ist ... [mehr]Die vegane Ernährung wird für Kinder und Jugendliche nicht unbedingt empfohlen, da die Nährstoffe Eisen, Clacium und Vitamin B12 häufig nicht ausreichend zugeführt werden. Dagegen ist eine vegetarische Ernährung empfehlenswert, da sie die kritischen Nährstoffe liefert. [weniger]

Dr. rer. nat. Julia Clavel
Dr. rer. nat. Julia Clavel,
Ernährungswissenschaftlerin, TU München. Schwerpunkt: Veränderung des Lebensstils zur Reduzierung von Übergewicht.

Frage von HANNI:
Ist es möglich, dass Betablocker, die ja neben dem Blutdruck auch die Pulsfrequenz senken, eine Gewichtsabnahme verhindern? Kann man dem Stoffwechsel dann trotzdem mit basischen Mineralstoffen auf die Sprünge helfen? Reicht vielleicht schon Magnesium, um den Stoffwechsel anzukurbeln?

Antwort von Dr. rer. nat. Julia Clavel:
Möglicherweise könnten ß-Blocker dabei eine Rolle spielen, auch wenn ich den Effekt auf das Körpergewicht eher vernachlässigbar einschätze. Dazu können Sie Ihren Hausarzt oder Kardiologen zu ... [mehr]Möglicherweise könnten ß-Blocker dabei eine Rolle spielen, auch wenn ich den Effekt auf das Körpergewicht eher vernachlässigbar einschätze. Dazu können Sie Ihren Hausarzt oder Kardiologen zu Rate ziehen. Der Stoffwechsel lässt sich leider nicht mit einzelnen Lebensmitteln anregen. Essen Sie regelmäßig Obst und Gemüse, dann sind Sie auch gut mit basischen Mineralstoffen versorgt. Magnesium ist ein wichtiger Bestandteil im Energiestoffwechsel und spielt bei der Signalübertragung im Muskel eine Rolle. Es ist enthalten in Vollkornprodukten, grünem GEmüse und auch in Milchprodukten, so dass Sie bei einer abwechslungsreichen Ernährung genügend Magnesium zuführen. Sollte Ihnen das nicht möglich sein, lassen Sie sich von Ihrem Arzt bzgl. einer möglichen Supplementation beraten. [weniger]

Jutta Doebel
Jutta Doebel,
Apothekerin in Erftstadt bei Köln, Ernährungs- und Diätberaterin, TV-Expertin. Schwerpunkte: Diät- und Gesundheitsberatung.

Frage von HAJü:
Bei Übersäurung: Welche und wie viele Basenpräparate sind zu empfehlen? Zu welchen (Uhr-) Zeiten? Vor oder nach dem Essen? Kann ein Zuviel an Basen z.B. Nierenseine oder ähnliches verursachen? Bei welchen Erkrankungen sind Basen empfehlenswert? Gibt es auch Gegenanzeigen?

Antwort von Jutta Doebel:
Es sind organische Basenpräparate zu empfehlen, da diese besonders gut vom Körper aufgenommen werden. Diese sollte man unabhängig von anderen Tabletten etc einnehmen - am besten ... [mehr]Es sind organische Basenpräparate zu empfehlen, da diese besonders gut vom Körper aufgenommen werden. Diese sollte man unabhängig von anderen Tabletten etc einnehmen - am besten zwischendurch unabhängig von den Mahlzeiten. Dabei sollte man sich an die Dosierungsempfehlung des jeweiligen Produktes halten, dann kann man auch nicht überdosieren. Gegenanzeigen gibt es im Allgemeinen nicht, nur Menschen, die mit den Nieren "zu tun" haben (Nierensteine, Niereninsuffizienz) sollten dabei vorsichtiger sein. Empfehlenswert sind Basenpräparate bei Rückenschmerzen, Hautproblemen, Abgeschlagenheit, Nervosität, Sport etc. [weniger]

Dr. phil. Kathrin Beyer
Dr. phil. Kathrin Beyer,
Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Systemische Therapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie in Hannover. Schwerpunkte: Beratung, Lehre und Therapie von Essstörungen wie Anorexie, Bulimie, Adipostas und Binge Eating.

Frage von TANGO:
Die Tochter einer Freundin ist mit ziemlichem Übergewicht von einem Schüleraustausch zurückgekehrt. Seither schafft sie es nicht abzunehmen. Ich habe den Eindruck, sie hat sich die Pfunde wie einen Schutzpanzer gegen die Probleme innerhalb der Familie angelegt. Doch die Eltern sind der Ansicht, das habe mit ihnen nichts zu tun. Wie kann man der Tochter bloß helfen?

Antwort von Dr. phil. Kathrin Beyer:
Wenn Sie ein gutes Verhältnis zu der Tochter haben, sprechen Sie mit ihr über ihre Erfahrungen beim Schüleraustausch. Fragen Sie nach wie es ihr im Moment ... [mehr]Wenn Sie ein gutes Verhältnis zu der Tochter haben, sprechen Sie mit ihr über ihre Erfahrungen beim Schüleraustausch. Fragen Sie nach wie es ihr im Moment geht und wie sie mit der Umstellung zuhause zurecht kommt. So können sie vielleicht klären ob die Tochter Probleme hat und sich dann überlegen wie sie weiter damit umgehen. [weniger]

Dr. rer. nat. Julia Clavel
Dr. rer. nat. Julia Clavel,
Ernährungswissenschaftlerin, TU München. Schwerpunkt: Veränderung des Lebensstils zur Reduzierung von Übergewicht.

Frage von OTTI:
Grapefruits sollen wenig Fruchtzucker enthalten, kann ich unbedenklich viel davon essen, oder gibt es Einschränkungen?

Antwort von Dr. rer. nat. Julia Clavel:
Eine Grapefruit (250g) enthält mit etwa 19g Zucker zwar weniger als eine Banane, sollte aber trotzdem nicht in unbedenklichen Mengen gegessen werden. Die Deutsche Gesellschaft für ... [mehr]Eine Grapefruit (250g) enthält mit etwa 19g Zucker zwar weniger als eine Banane, sollte aber trotzdem nicht in unbedenklichen Mengen gegessen werden. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt für eine ausreichende Vitamin- und Nährstoffversorgung, zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse zu essen, wobei eine Portion einer Handgröße entspricht. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von EISZAPFEN:
Was halten Sie von Abnehmmethoden, bei denen man vier Wochen auf jegliche Kohlenhydrate verzichtet (Easylife). Anschließend wird die Menge an Kohlenhydraten wieder gesteigert. Gleichzeitig erhält man ein homöopathisches Mittel, welches den Stoffwechsel anregen soll. Geworben wird mit sehr starken Gewichtsabnahmen innerhalb kurzer Zeit. Ist Ihnen etwas über den Langzeiterfolg bekannt bzw. kommt es zum Jojo-Effekt ?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Über den Langzeiterfolg liegen mir keine Ergebnisse vor und sind mir nicht bekannt. Ein Jo-Jo-Effekt tritt immer dann ein, wenn Sie eine längere Zeit auf viele ... [mehr]Über den Langzeiterfolg liegen mir keine Ergebnisse vor und sind mir nicht bekannt. Ein Jo-Jo-Effekt tritt immer dann ein, wenn Sie eine längere Zeit auf viele Lebensmittel verzichten, die Sie mögen. Also, sorgen Sie dafür, dass sie nicht zu lange darauf verzichten. [weniger]

Dr. rer. nat. Julia Clavel
Dr. rer. nat. Julia Clavel,
Ernährungswissenschaftlerin, TU München. Schwerpunkt: Veränderung des Lebensstils zur Reduzierung von Übergewicht.

Frage von HEIODE:
Vor meinem 50. Geburtstag habe ich mit Hilfe einer Ernährungsumstellung und viel Sport 24 kg abgenommen und habe dieses Gewicht auch lange Zeit gehalten. Nun bin ich 60 Jahre und habe 12 kg wieder zugenommen. Habe vor knapp acht Jahren das Rauchen aufgegeben. Was sollte ich denn nun machen? Was raten Sie mir als Veränderung meines Lebensstils ?!

Antwort von Dr. rer. nat. Julia Clavel:
Dazu müsste ich Ihren Lebensttil genauer kennen. Aber versuchen Sie sich zu erinnern, mit welcher Ernährungsumstellung Sie es damals geschafft haben, so viel Gewicht zu verlieren. ... [mehr]Dazu müsste ich Ihren Lebensttil genauer kennen. Aber versuchen Sie sich zu erinnern, mit welcher Ernährungsumstellung Sie es damals geschafft haben, so viel Gewicht zu verlieren. Ernähren Sie sich ausgewogen mit viel Gemüse und Obst, Vollkornprodukten, pflanzlichen und tierischen Proteinen und hochwertigen pflanzlichen Fetten. Achten Sie auf versteckte Fette in Wurst, Kuchen und Süßigkeiten und reduzieren Sie die Zuckerzufuhr aus Süßgetränken (Cola, Fruchtsäfte, Eistee). Sportliche Betätigung hilft Muskelmasse aufzubauen, Energie zu verbrennen und das Körpergewicht zu halten. [weniger]

Moderator:
Liebe Leser, wir freuen uns über Ihre rege Teilnahme und bemühen uns sehr, Ihnen die gewünschten Antworten zu geben. Sollte Ihre Frage bislang noch nicht berücksichtigt worden sein, bitten wir noch um ein wenig Geduld. Achten Sie zudem darauf, dass auch Antworten auf Fragen Dritter für Sie interessante Informationen enthalten können.

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von KURTI:
Welche Lebensmittel sind basisch? Sollte man im Rahmen einer Diät auf den vermehrten Verzehr dieser Lebensmittel achten?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Überwiegend basisch sind Obst und Gemüse. Täglich sollten Sie mindestens fünf Portionen davon essen - zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse. Frisch, gekocht, getrocknet oder ... [mehr]Überwiegend basisch sind Obst und Gemüse. Täglich sollten Sie mindestens fünf Portionen davon essen - zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse. Frisch, gekocht, getrocknet oder tiefgefroren können Obst und Gemüse verwendet werden. [weniger]

Dr. rer. nat. Julia Clavel
Dr. rer. nat. Julia Clavel,
Ernährungswissenschaftlerin, TU München. Schwerpunkt: Veränderung des Lebensstils zur Reduzierung von Übergewicht.

Frage von MOPPEL:
Ich muss ungefähr 10 Kilo abnehmen. 5 Kilo habe ich im letzten halben Jahr verloren. Jetzt geht gar nichts mehr, obwohl ich ein Lauftraining begonnen habe. Ich esse nur Käse und Gemüse (mit etwas Butter gebräunt), aber der Zeiger der Waage rührt sich nicht. Kann das wirklich an einer Übersäuerung liegen? Was mache ich falsch?

Antwort von Dr. rer. nat. Julia Clavel:
Da Sie regelmäßig Gemüse zu sich nehmen, sollte Ihr Säure-Basen Haushalt ausgeglichen sein. Allerdings sollten Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten in Frage stellen: Wieviel Käse essen Sie am ... [mehr]Da Sie regelmäßig Gemüse zu sich nehmen, sollte Ihr Säure-Basen Haushalt ausgeglichen sein. Allerdings sollten Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten in Frage stellen: Wieviel Käse essen Sie am Tag? Käse enthält mitunter sehr viel Fett und somit auch Energie. Täglich 1 Portion Käse (1 Scheibe mit 30g), ein Glas Milch (250ml) und ein Becher fettarmer Joghurt liefern ausreichend Kalzium. Was bedeutet "etwas" Butter? Wichtig ist eine ausgewogene Mischkost aus viel Gemüse und Obst, Vollkornprodukten, pflanzlichen und tierischen Proteinen und hochwertigen pflanzlichen Fetten. Da durch Ihr Lauftraining möglicherweise Muskelmasse aufgebaut wurde, verringert sich der Abnehmeffekt auf der Waage. Dennoch ist körperliche Aktivität mit gesundheitlichen Vorteilen verbunden, da das Herz-Kreislauf-System davon profitiert. Ausserdem verbrennen Muskeln mehr Energie als Fett und das hilft, eine vorangegangene Gewichtsabnahme zu halten. [weniger]

Dr. phil. Kathrin Beyer
Dr. phil. Kathrin Beyer,
Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Systemische Therapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie in Hannover. Schwerpunkte: Beratung, Lehre und Therapie von Essstörungen wie Anorexie, Bulimie, Adipostas und Binge Eating.

Frage von JüRGEN:
Meine Schwester 45 Jahre alt, hat sich seit dem sie 20 ist, stark im Essen eingeschränkt. Das Ergebnis: So abgemagert über die Jahre, dass sie zum Frühstück nicht einmal mehr ein halbes Brötchen essen kann, weil ihr Magen so klein geworden ist. Sie ist ca 1,70 groß, wiegt 42 Kilo. Auch leidet sie an Osteoporose. Aber sie ist immer noch der Meinung, dass alles in Ordnung ist, dabei sieht sie aus wie der Tod. Kann man ihr überhaupt noch helfen?

Antwort von Dr. phil. Kathrin Beyer:
Ihre Schwester benötigt dringend professionelle Hilfe. Sie braucht eine ärztliche Untersuchung um abzuklären, ob eine Anorexie (Magersucht) oder eine andere Erkrankung vorliegt. Typisch für eine Magersucht ... [mehr]Ihre Schwester benötigt dringend professionelle Hilfe. Sie braucht eine ärztliche Untersuchung um abzuklären, ob eine Anorexie (Magersucht) oder eine andere Erkrankung vorliegt. Typisch für eine Magersucht ist, dass die betroffenen Personen glauben, es sei alles in Ordung, auch wenn das Gewicht bereits viel zu gering ist und die Folgen lebensbedrohliche Auswirkungen haben können. Sprechen sie mit ihrer Schwester und ermutigen sie sie, umgehend einen Arzt aufzusuchen. Suchen sie sich als Angehöriger selbst Unterstützung für den Umgang mit ihrer Schwester, eine Essstörung kann für die Familie eine große Belastung sein. Informationen finden sie unter www.bundesfachverbandessstoerungen.de [weniger]

Jutta Doebel
Jutta Doebel,
Apothekerin in Erftstadt bei Köln, Ernährungs- und Diätberaterin, TV-Expertin. Schwerpunkte: Diät- und Gesundheitsberatung.

Frage von WEBER-SHAN:
Was versteht man unter einer Kohlenhydratediät?

Antwort von Jutta Doebel:
Unter einer Kohlenhydratdiät versteht man, dass man während dieser Zeit beim Essen im Bereich der Zucker Anpassungen vornimmt. So versucht man, auf Einfachzucker (schnelle Zucker, wie ... [mehr]Unter einer Kohlenhydratdiät versteht man, dass man während dieser Zeit beim Essen im Bereich der Zucker Anpassungen vornimmt. So versucht man, auf Einfachzucker (schnelle Zucker, wie Honig, Obst, Würfel- oder Kristallzucker) so weit wie möglich zu verzichten und vermehrt komplexe Zucker (verzögerte Zucker: Getreide, Hülsenfrüchte, Knollen, Wurzeln) zu essen. Das Konzept ist umstritten, doch bis zu einem gewissen Grad ist dieser Weg durchaus ratsam. Man sollte allerdings nicht zu sehr auf Kohlenhydrate insgesamt verzichten, weil unser Körper unbedingt auch Kohlenhydrate braucht (unser Gehirn z.B.) und unsere Nahrung so zu ca. 50 Prozent aus Kohlenhydraten bestehen sollte. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von NINI:
Wie kann ich meinen Bauchumfang reduzieren? Größe 1,61 m, Gewicht 64 Kg, Bauchumfang 88 cm.

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Den Bauchumfang können Sie mit Sport und entsprechenden Übungen reduzieren. Wenden Sie sich dafür an ein Sportstudio, Sportverein oder auch Physiotherapeuten. Eine Gewichtsabnahme von 2-3 kg ... [mehr]Den Bauchumfang können Sie mit Sport und entsprechenden Übungen reduzieren. Wenden Sie sich dafür an ein Sportstudio, Sportverein oder auch Physiotherapeuten. Eine Gewichtsabnahme von 2-3 kg würde sicher auch noch unterstützend dabei sein. [weniger]

Dr. rer. nat. Julia Clavel
Dr. rer. nat. Julia Clavel,
Ernährungswissenschaftlerin, TU München. Schwerpunkt: Veränderung des Lebensstils zur Reduzierung von Übergewicht.

Frage von KALI :
Wie wichtig ist die Kombination aus Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten in der täglichen Ernährung, um an Gewicht zu verlieren und in welchen Maßen sollte man die genannten Bestandteile jeweils zu sich nehmen?

Antwort von Dr. rer. nat. Julia Clavel:
Neue Studien zeigen, dass die Zusammensetzung der Nahrung weniger eine Rolle spielt, als die Gesamtenergiezufuhr. Somit können Sie die Ernährungsweise nach persönlichen Vorlieben gestalten. Oftmals lässt ... [mehr]Neue Studien zeigen, dass die Zusammensetzung der Nahrung weniger eine Rolle spielt, als die Gesamtenergiezufuhr. Somit können Sie die Ernährungsweise nach persönlichen Vorlieben gestalten. Oftmals lässt sich eine kohlenhydratarme Ernährung, wie bei der Atkins Diät nicht auf die Dauer durchhalten, auch wenn die ersten Abnehmerfolge vielversprechend sind. Aus gesundheitlicher Sicht spricht nichts dagegen, wenn sie dazu ausreichend Obst und Gemüse verzehren. Um mit allen Nährstoffen ausreichend versorgt zu sein empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, die Energie zu 45-60 Prozent aus Kohlenhydraten und zu 10-20 Prozent aus Protein zu beziehen, wobei die Zufuhr aus Fett auf 30 Prozent begrenzt sein sollte. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von ANNA. CONDA:
Ich habe so ziemlich die übelste Kombination als Übergewicht, die es gibt und habe es auch schon aufgegeben, abzunehmen. Die Kombination besteht aus Vererbung von Übergewicht durch meine Mutter (150 KG bei einer Größe von 1,60 Metern) und eine angeborene Schilddrüsenunterfunktion, auch schon stärker, weil ich Euthyrox 125 nehmen muss. Also eine grundlegende Stoffwechselstörung. Meine Verzweiflung ist groß ... Was kann ich tun?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Lassen Sie sich von einer Ernährungsfachkraft ( Diätassistentin, Oecotrophologin) beraten und unterstützen. Wenden Sie sich an Ihre Krankenkasse und fragen Sie nach Empfehlungen oder gehen Sie ... [mehr]Lassen Sie sich von einer Ernährungsfachkraft ( Diätassistentin, Oecotrophologin) beraten und unterstützen. Wenden Sie sich an Ihre Krankenkasse und fragen Sie nach Empfehlungen oder gehen Sie auf www.vdd.de oder www.dge.de oder www.vdoe.de Dort finden Sie Adressen von Experten. Die Gewichtsabnahme ist durch die aufgeführten Gründe sehr erschwert, aber nicht aussichtslos. [weniger]

Jutta Doebel
Jutta Doebel,
Apothekerin in Erftstadt bei Köln, Ernährungs- und Diätberaterin, TV-Expertin. Schwerpunkte: Diät- und Gesundheitsberatung.

Frage von GEORGIE:
Ich habe schon viele Diäten probiert. Immer mit dem gleichen Ergebnis: Drei Kilo sind relativ rasch verschwunden und dann stagniert die Abnahme und es dauert, bis sich die Waage wieder nach unten bewegt, obwohl ich weiterhin kalorienreduziert esse und auch noch mehr Sport (Nordic Walking und Pilates) mache. Gibt es denn einen Weg aus dem Teufelskreis?

Antwort von Jutta Doebel:
Im Zuge des Abnehmens rutscht unser Körper häufig in eine sogenannte Säureblockade. Das bedeutet, dass bei der Verbrennung von Fetten (was wir ja wollen) im Körper ... [mehr]Im Zuge des Abnehmens rutscht unser Körper häufig in eine sogenannte Säureblockade. Das bedeutet, dass bei der Verbrennung von Fetten (was wir ja wollen) im Körper mehr Säuren entstehen, als wir ausscheiden können. Sobald diese Situation eintritt, haben wir eine ungünstige Stoffwechselsituation und das Abnehmen wird blockiert. Aus dieser Phase kommen wir wieder raus, indem wir entweder ganz viel basische Nahrungsmittel (Gemüse, Kräutertee etc.) essen oder/und ein Basenpräparat einnehmen. Empfehlen würde ich Ihnen die Produkte von Basica aus der Apotheke. Damit kommt der Stoffwechsel wieder in eine Balance. [weniger]

Dr. rer. nat. Julia Clavel
Dr. rer. nat. Julia Clavel,
Ernährungswissenschaftlerin, TU München. Schwerpunkt: Veränderung des Lebensstils zur Reduzierung von Übergewicht.

Frage von NANOU:
Wie bekomme ich meine Bauchspeck los ? Bauchumfang 88 cm nach drei Schwangerschaften. Meine letzte Schwangerschaft liegt vier Jahre zurück. Seit 1. Januar jogge ich einmal in der Woche, trinke täglich 1,5 L Tee oder Wasser, esse viel Obst und Gemüse und ab und zu trainiere ich mit einem Video im Internet. Was könnte ich noch tun?

Antwort von Dr. rer. nat. Julia Clavel:
Leider lässt es sich nicht beeinflussen, an welchen Körperstellen man Gewicht verliert. Durch drei Schwangerschaften ist das Gewebe überdehnt worden und es wird sich vermutlich nicht ... [mehr]Leider lässt es sich nicht beeinflussen, an welchen Körperstellen man Gewicht verliert. Durch drei Schwangerschaften ist das Gewebe überdehnt worden und es wird sich vermutlich nicht in den Zustand wie vor der Schwangerschaft zurückbilden, aber durch Sport und Kräftigungsübungen im Bauchbereich können Sie die Muskulatur dort gut trainieren. Sie haben schon richtig mit der Umsetzung angefangen. Wenn es sich zeitlich einrichten lässt, versuchen Sie, zweimal die Woche joggen zu gehen und zweimal die Woche Ihren Bauch mit speziellen Übungen zu trainieren. Achten Sie bei der Ernährung darauf, den Konsum von gesüßten Getränken, Süßigkeiten und sehr fettreichen Lebensmitteln (Wurst, Chips) in Grenzen zu halten. [weniger]

Dr. phil. Kathrin Beyer
Dr. phil. Kathrin Beyer,
Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Systemische Therapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie in Hannover. Schwerpunkte: Beratung, Lehre und Therapie von Essstörungen wie Anorexie, Bulimie, Adipostas und Binge Eating.

Frage von PENELOPE:
Auch wenn ich gerade gegessen habe, freue ich mich eigentlich schon auf die nächste Mahlzeit. Kann es sein, dass ich übergewichtig bin, weil ich gern genieße und Essen in meinem Leben einen wichtigen Platz einnimmt, fast wie ein Hobby? Wie kann man das ändern? Helfen da Achtsamkeitstrainings oder andere Methoden?

Antwort von Dr. phil. Kathrin Beyer:
Freuen Sie sich dass Sie Ihre Mahlzeiten genießen können. Lassen Sie sich von einer Ernährungsfachkraft beraten wie sie gesund essen und genießen können ohne ständig damit ... [mehr]Freuen Sie sich dass Sie Ihre Mahlzeiten genießen können. Lassen Sie sich von einer Ernährungsfachkraft beraten wie sie gesund essen und genießen können ohne ständig damit zu beschäftigt zu sein. Achtsamkeitsübungen können helfen sich auf das Essen zu konzentrieren und zu spüren wann Sie satt sind, sprechen Sie aber vorab erst einmal über Ihr Essverhalten mit Ernährungsexperten. Adressen erfahren Sie bei Ihrer Krankenkasse oder den Verbänden VDD, VDOE oder VFED. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von KALI:
Sollte man Abends komplett auf Kohlenhydrate verzichten, oder hat man sogar einen größeren Abnehmerfolg, wenn man auch Abends kohlenhydratreiche Kost zu sich nimmt?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Sie brauchen auf Kohlenhydrate nicht zu verzichten, auch abends nicht. Allerdings sollten die Kohlenhydrate in Form von Obst oder Brot, Kartoffeln oder Reis sein. Die Mengen ... [mehr]Sie brauchen auf Kohlenhydrate nicht zu verzichten, auch abends nicht. Allerdings sollten die Kohlenhydrate in Form von Obst oder Brot, Kartoffeln oder Reis sein. Die Mengen sind individuell verschieden. Diese Kohlenhydrate sättigen und vermeiden starke Hungergefühle. [weniger]

Jutta Doebel
Jutta Doebel,
Apothekerin in Erftstadt bei Köln, Ernährungs- und Diätberaterin, TV-Expertin. Schwerpunkte: Diät- und Gesundheitsberatung.

Frage von KNUBBEL:
Warum muss man bei einer Diät auf Milchprodukte verzichten? Oder stimmt das gar nicht?

Antwort von Jutta Doebel:
Bei einer Diät muss man nicht auf Milchprodukte verzichten. Es gibt natürlich unterschiedliche Programme und Methoden abzunehmen. Wichtig ist allerdings immer, dass man sich auch während ... [mehr]Bei einer Diät muss man nicht auf Milchprodukte verzichten. Es gibt natürlich unterschiedliche Programme und Methoden abzunehmen. Wichtig ist allerdings immer, dass man sich auch während der Abnehmzeit trotzdem noch ausgewogen ernährt und nicht zu schnell abnimmt. Also sind natürlich auch (am besten allerdings fettarme) Milchprodukte erlaubt. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von NUDEL:
Hülsenfrüchte, wie Erbsen, Linsen und Bohnen sind sehr eiweißreich. Sie sättigen ja auch gut, nur sie blähen ziemlich. Hilft da Natron oder Kümmel?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Ja. Allerdings passt Kümmel ja nicht in jedes Gericht. Wenn Sie das Einweichwasser von Hülsenfrüchten weggießen und mit frischem Wasser kochen, reduzieren Sie die Blähstoffe.

Jutta Doebel
Jutta Doebel,
Apothekerin in Erftstadt bei Köln, Ernährungs- und Diätberaterin, TV-Expertin. Schwerpunkte: Diät- und Gesundheitsberatung.

Frage von KOSSI:
Was hat es mit basischen Mineralstoffen auf sich? Sind sie wirklich das Zünglein an der Waage, das über den Erfolg oder Misserfolg beim Abnehmen entscheidet? Wie sollte man sie zu sich nehmen - in Form von Lebensmitteln oder lieber aus der Apotheke?

Antwort von Jutta Doebel:
Mineralstoffe sind ein wichtiger Baustein in der Ernährung. Wenn man sich ausgewogen ernährt, braucht man eigentlich keine Mineralstoffe gesondert zu substituieren. Wenn man allerdings abnimmt, kann ... [mehr]Mineralstoffe sind ein wichtiger Baustein in der Ernährung. Wenn man sich ausgewogen ernährt, braucht man eigentlich keine Mineralstoffe gesondert zu substituieren. Wenn man allerdings abnimmt, kann es passieren, dass bei der Verbrennung von Fetten mehr Säuren anfallen man ausscheiden kann. Wenn das passiert, kommt es zu einer sogenannten Säureblockade. Diese Situation kann man durch ein gutes Basenpulver gut vermeiden. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von LYSSA:
Was halten Sie von Abnehmprodukten wie z.B. Almased? Können diese auch langfristig den gewünschten Erfolg erzielen?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Produkte zum Abnehmen liefern kurzfristig Erfolge. Da sie aber mit unserem gewohnten Essen nichts zu tun haben, tritt häufig Heißhunger auf. Oft wird dann mehr gegessen, ... [mehr]Produkte zum Abnehmen liefern kurzfristig Erfolge. Da sie aber mit unserem gewohnten Essen nichts zu tun haben, tritt häufig Heißhunger auf. Oft wird dann mehr gegessen, als vorher. Aus diesen Gründen führen diese Produkte nicht zum langfristigen Erfolg. [weniger]

Dr. rer. nat. Julia Clavel
Dr. rer. nat. Julia Clavel,
Ernährungswissenschaftlerin, TU München. Schwerpunkt: Veränderung des Lebensstils zur Reduzierung von Übergewicht.

Frage von KALI:
Gibt es Nahrungsmittel, die man vermeiden sollte, um einen dauerhaften und erfolgreichen Abnehmerfolg garantieren zu können?

Antwort von Dr. rer. nat. Julia Clavel:
Prinzipiell sollte man auf die Alkoholzufuhr achten, denn dieser liefert viel Energie (1/2 Liter Bier liefert etwa 200 kcal). Ebenso kann man viel Energie einsparen, wenn ... [mehr]Prinzipiell sollte man auf die Alkoholzufuhr achten, denn dieser liefert viel Energie (1/2 Liter Bier liefert etwa 200 kcal). Ebenso kann man viel Energie einsparen, wenn man wenig Süßgetränke (Cola, Limonaden, Eistee, Fruchtsäfte) und weniger Süßigkeiten, wie Schokolade, Kuchen und Gebäck zu sich nimmt. Vorsicht auch bei Gummibärchen! Diese enthalten zwar kein Fett, eine 200g-Tüte liefert dennoch 688 kcal. Das unbewusste "Snacking" zwischendurch und die Chipstüte am Abend vor dem TV sind weitere "Stolperfallen", wenn man langfristig das Gewicht reduzieren möchte. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von IRMGARD:
Was ist abends nach dem Sport als kalorienarmer Essensersatz besser: Ein Shake aus ungesüßter Mandelmilch und diversem Obst oder ein "Diätdrink" von Schneekoppe etc.?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Nach dem Sport ist immer ein Imbiss mit Kohlenhydraten und Eiweiß sinnvoll. Das kann Joghurt mit frischen Früchten sein oder eine Quarkspeise oder auch ein Scheibe ... [mehr]Nach dem Sport ist immer ein Imbiss mit Kohlenhydraten und Eiweiß sinnvoll. Das kann Joghurt mit frischen Früchten sein oder eine Quarkspeise oder auch ein Scheibe Brot mit Käse. Mandelmilch wäre auch geeignet. Diätdrinks sind überflüssig. [weniger]

Jutta Doebel
Jutta Doebel,
Apothekerin in Erftstadt bei Köln, Ernährungs- und Diätberaterin, TV-Expertin. Schwerpunkte: Diät- und Gesundheitsberatung.

Frage von KALI :
Warum kann man durch regelmäßiges Essen leichter an Gewicht verlieren, anstatt Kalorien zu zählen?

Antwort von Jutta Doebel:
Ob man durch normales Essen leichter abnimmt, hängt von der Menge ab, die man bei den Mahlzeiten zu sich nimmt. Das Abnehmen klappt auch dabei nur, ... [mehr]Ob man durch normales Essen leichter abnimmt, hängt von der Menge ab, die man bei den Mahlzeiten zu sich nimmt. Das Abnehmen klappt auch dabei nur, wenn man bei den einzelnen Mahlzeiten nicht zu viel isst. Kalorienzählen ist sehr anstrengend und auch belastend. Das ist leider bei vielen der Grund, dass bei dieser Methode verfrüht aufgegeben wird. Dazu kommt, dass neben Kalorien auch die Qualität der Nährstoffe sehr wichtig ist. Es ist also schon vernünftig regelmäßige, ausgewogene Mahlzeiten (nicht zu viel) zu essen, die, wenn sie nicht zu groß sind, durchaus dann auch zum Abnehmen führen. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von KAMEL:
Kein Essen nach 18 Uhr, fünf Stunden Abstand zwischen den Mahlzeiten, ein fürstliches Frühstück zum Einstieg in den Tag – immer wieder liest man diese und andere klassische Regeln, die das Abnehmen erleichtern sollen. Welche Maßgaben sind aus Ihrer Sicht unverzichtbar?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Der Abstand zwischen den einzelnen Mahlzeiten sollte 3-4 Std. betragen. Die Essenszeiten richten sich nach Ihrem Alltag. Wichtig ist, dass Sie zwei Stunden vor dem Schlafen ... [mehr]Der Abstand zwischen den einzelnen Mahlzeiten sollte 3-4 Std. betragen. Die Essenszeiten richten sich nach Ihrem Alltag. Wichtig ist, dass Sie zwei Stunden vor dem Schlafen nichts mehr essen. Frühstücken Sie so, dass Sie angenehm gesättigt sind. Diese Empfehlung trifft auch auf die anderen Mahlzeiten zu. [weniger]

Dr. phil. Kathrin Beyer
Dr. phil. Kathrin Beyer,
Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Systemische Therapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie in Hannover. Schwerpunkte: Beratung, Lehre und Therapie von Essstörungen wie Anorexie, Bulimie, Adipostas und Binge Eating.

Frage von MOHRLE:
Die Tochter einer Bekannten ist für ihre zwölf Jahre schon sehr stämmig und bringt gute 60 kg auf die Waage, da es immer sehr deftiges Essen gibt. Die Mutter macht regelmäßig Diäten mit diesen Abnehmshakes bei denen das Kind jetzt auch mitmachen muss. Zwar noch nicht in vollem Umfang – es wird nur eine Mahlzeit durch diesen Shake ersetzt – aber das kann doch trotzdem nicht gesund sein, oder? Auf Hinweise zur gesunden Ernährungsumstellung will meine Bekannte nicht hören....

Antwort von Dr. phil. Kathrin Beyer:
Diäten können zu Essproblemen führen, vor allem dann wenn Kinder früh damit Erfahrungen sammeln. Empfehlen Sie Ihrer Bekannten ein Gespräch bei einer ausgebildeten Ernährungsfachkraft, Adressen gibt ... [mehr]Diäten können zu Essproblemen führen, vor allem dann wenn Kinder früh damit Erfahrungen sammeln. Empfehlen Sie Ihrer Bekannten ein Gespräch bei einer ausgebildeten Ernährungsfachkraft, Adressen gibt es bei den Berufsverbänden VDD, VDOE oder VFED. Auch die Krankenkassen helfen Ihnen gern weiter. [weniger]

Jutta Doebel
Jutta Doebel,
Apothekerin in Erftstadt bei Köln, Ernährungs- und Diätberaterin, TV-Expertin. Schwerpunkte: Diät- und Gesundheitsberatung.

Frage von CHARLIE:
Fett macht fett, so sagt man. Fett ist aber notwendig für die Aufnahme bestimmter Vitamine. Was ist von den sogenannten Fettblockern aus der Apotheke zu halten.?

Antwort von Jutta Doebel:
Es ist genau wie Sie schreiben. Fett ist ein wichtiger Nahrungsbestandteil und wir brauchen Fette als Energieträger, zur Herstellung wichtiger Hormone, zur Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen ... [mehr]Es ist genau wie Sie schreiben. Fett ist ein wichtiger Nahrungsbestandteil und wir brauchen Fette als Energieträger, zur Herstellung wichtiger Hormone, zur Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen etc.. Auf was man dabei nur achten sollte, ist, dass die Auswahl der Fette ausgewogen ist. Wir brauchen einfach, mehrfach und gesättigte Fette. Von den Fettblockern, die es auf dem Markt gibt, halte ich persönlich nicht sehr viel. Ich empfehle diese nicht gerne, sondern bevorzuge andere Wege (wie zum Beispiel Nahrungsumstellung, Veränderung der Lebensführung) mehr. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von SUGAR:
Sind Trockenfrüchte als Abendmahlzeit zur Reduzierung von Übergewicht geeignet? Ich meine Aprikosen, Datteln oder Feigen.

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Trockenfrüchte sind sicher eine gute Alternative zu Süßigkeiten und Knabbereien, da sie besser sättigen. Achten Sie aber trotzdem auf die Menge. Empfehlenswert ist eine halbe Handvoll ... [mehr]Trockenfrüchte sind sicher eine gute Alternative zu Süßigkeiten und Knabbereien, da sie besser sättigen. Achten Sie aber trotzdem auf die Menge. Empfehlenswert ist eine halbe Handvoll an getrockneten Früchten. Ergänzen Sie diese evtl. noch mit einem Stück frischem Obst. [weniger]

Jutta Doebel
Jutta Doebel,
Apothekerin in Erftstadt bei Köln, Ernährungs- und Diätberaterin, TV-Expertin. Schwerpunkte: Diät- und Gesundheitsberatung.

Frage von CHARLOTT:
Änderung des Lebensstils? Wie soll das gehen? Ich bin voll berufstätig und habe wenig Zeit, mir Gedanken zu machen. Ich brauche einfache Hinweise und praktikable Ideen um abzunehmen. Was raten Sie?

Antwort von Jutta Doebel:
Gut ist, sich kleine und wirklich für einen selber auch realistische Ziele in einem bestimmten Zeitraum zu setzen. Schon kleine Veränderungen der Lebensführung können zu einem ... [mehr]Gut ist, sich kleine und wirklich für einen selber auch realistische Ziele in einem bestimmten Zeitraum zu setzen. Schon kleine Veränderungen der Lebensführung können zu einem langfristigen Erfolg führen. Versuchen Sie vielleicht auch Aktivitäten auf das Wochenende zu legen. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von BIRNE:
Ich habe gehört, dass Bananen beim Abnehmen ungünstig sind. Hilft es, wenn man sie fast grün verzehrt?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Grüne Bananen sind zum Verzehr nicht geeignet. Sie sollten ca. drei Stück Obst täglich essen, das können beispielsweise eine Banane, ein Apfel und eine Apfelsine sein. ... [mehr]Grüne Bananen sind zum Verzehr nicht geeignet. Sie sollten ca. drei Stück Obst täglich essen, das können beispielsweise eine Banane, ein Apfel und eine Apfelsine sein. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von FRIDOLIN:
Ich esse seit Anfang des Jahres zum Frühstück nur noch ein Obstshake mit einer Banane, einem Apfel und derzeit einer Orange. Ich fühle mich gut, doch sagt meine Frau, das hätte noch mehr Kalorien als zwei Marmeladenbrötchen. Ich verwende aber fettarme Milch?! Was sagen Sie?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Von der Kalorienmenge ist der Milchshake bei einer Menge von 500ml vergleichbar mit den Marmeladenbrötchen. Bezogen auf das Abnehmen, bietet er aber keine Vorteile.

Jutta Doebel
Jutta Doebel,
Apothekerin in Erftstadt bei Köln, Ernährungs- und Diätberaterin, TV-Expertin. Schwerpunkte: Diät- und Gesundheitsberatung.

Frage von KATHY:
Ich fange fast jedes Jahr aufs neue eine Diät an, mit Nahrungsumstellung und Sport. Anfangs läuft es auch ganz gut aber nach einer gewissen Zeit tut sich auf der Waage gar nichts mehr egal wie ich mich anstrenge... das frustet mich jedes Mal so sehr, dass ich denk "pfeif auf die blöde Diät". Mache ich etwas falsch oder gibt es einen Trick, der mir hilft, am Ball zu bleiben?

Antwort von Jutta Doebel:
Leider ist das oft so mit vielen Vorsätzen, die wir uns vornehmen. Was wichtig ist bei solchen Vorhaben ist, dass die Ziele, die wir uns stecken, ... [mehr]Leider ist das oft so mit vielen Vorsätzen, die wir uns vornehmen. Was wichtig ist bei solchen Vorhaben ist, dass die Ziele, die wir uns stecken, für uns nicht zu hoch sind. Sie sollten also wirklich erreichbar für uns sein, denn dann geben wir auch nicht so schnell auf. Ich würde Ihnen jetzt zunächst also raten, sich erst einmal einen der Punkte vorzunehmen, also entweder Anpassungen bei der Bewegung oder Anpassungen bei der Ernährung. Alles auf einmal ist zu viel. Vielleicht klappt es ja dann... [weniger]

Dr. rer. nat. Julia Clavel
Dr. rer. nat. Julia Clavel,
Ernährungswissenschaftlerin, TU München. Schwerpunkt: Veränderung des Lebensstils zur Reduzierung von Übergewicht.

Frage von PULO:
Ist es wirklich so wichtig, WAS man isst? Eigentlich müsste die Kalorienzufuhr doch ausschlaggebend sein!? Das heißt, ich darf nicht mehr essen als ich verbrauche? Richtig?

Antwort von Dr. rer. nat. Julia Clavel:
Da liegen Sie vollkommen richtig, die Energiezufuhr ist ausschlaggebend. Liegt diese niediger als der Energieverbrauch, nehmen Sie mit der Zeit an Gewicht ab. Man empfiehlt, täglich ... [mehr]Da liegen Sie vollkommen richtig, die Energiezufuhr ist ausschlaggebend. Liegt diese niediger als der Energieverbrauch, nehmen Sie mit der Zeit an Gewicht ab. Man empfiehlt, täglich etwa 500 kcal einzusparen, um das Gewicht zu reduzieren. Viel Gemüse und Obst liefern ausreichend Vitamine und Mineralstoffe, fettarme Milchprudukte wichtiges Kalzium. [weniger]

Dr. phil. Kathrin Beyer
Dr. phil. Kathrin Beyer,
Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Systemische Therapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie in Hannover. Schwerpunkte: Beratung, Lehre und Therapie von Essstörungen wie Anorexie, Bulimie, Adipostas und Binge Eating.

Frage von EA:
Gibt es einen Weg, von Adipostas nicht in Anorexie überzugehen?

Antwort von Dr. phil. Kathrin Beyer:
Warum befürchten Sie das? Adipositas ist durch eine gesunde Ernährungsumstellung (nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung) und regelmäßige Bewegung langfristig zu verändern, behält man ... [mehr]Warum befürchten Sie das? Adipositas ist durch eine gesunde Ernährungsumstellung (nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung) und regelmäßige Bewegung langfristig zu verändern, behält man diese Gewohnheiten bei ist eine Anorexie (Magersucht) nicht möglich. Informieren Sie sich bei ausgebildeten Ernährungsfachleuten oder bei Ihrer Krankenkasse, wie sie gesund abnehmen und auf Dauer ihr Gewicht halten können. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von LAURI:
Stimmt es, dass saure Früchte zu den basischen Nahrungsmitteln gehören? Sind sie damit bei der Gewichtsreduzierung hilfreich?

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Alle Sorten von Obst und Gemüse zählen zu den basischen Lebensmitteln. Sie gehören zum täglichen Essen dazu, auch beim Abnehmen.

Jutta Doebel
Jutta Doebel,
Apothekerin in Erftstadt bei Köln, Ernährungs- und Diätberaterin, TV-Expertin. Schwerpunkte: Diät- und Gesundheitsberatung.

Frage von KALI:
Wie kann ich es schaffen auch neben Beruf, Familie und Alltagsstress gesund abzunehmen, ohne dass ich meinen Organismus überlaste?

Antwort von Jutta Doebel:
Setzen Sie sich kleine Ziele und passen die Ernährung nur leicht an. Also zum Beispiel mit einer Umstellung nur der abendlichen Mahlzeit (die dann kohlenhydratarm und ... [mehr]Setzen Sie sich kleine Ziele und passen die Ernährung nur leicht an. Also zum Beispiel mit einer Umstellung nur der abendlichen Mahlzeit (die dann kohlenhydratarm und eiweißreich). Das belastet nicht den Organismus und funktioniert trotzdem. Es dauert nur halt etwas länger, ist aber auch gesünder. [weniger]

Dr. rer. nat. Julia Clavel
Dr. rer. nat. Julia Clavel,
Ernährungswissenschaftlerin, TU München. Schwerpunkt: Veränderung des Lebensstils zur Reduzierung von Übergewicht.

Frage von KLAUSNER W.:
Ist Obst am Abend gesund oder enthält es zu viele Kohlenhydrate?

Antwort von Dr. rer. nat. Julia Clavel:
Obst liefert wenig Energie und viele Vitamine und Mineralstoffe. Es spricht nichts dagegen, abends ein Stück Obst zu essen. Beeren enthalten dabei weniger Zucker als Mango ... [mehr]Obst liefert wenig Energie und viele Vitamine und Mineralstoffe. Es spricht nichts dagegen, abends ein Stück Obst zu essen. Beeren enthalten dabei weniger Zucker als Mango oder Banane. [weniger]

Birgit Leuchtmann-Wagner
Birgit Leuchtmann-Wagner,
Diätassistentin und Ernährungsberaterin DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Gebietsrepräsentantin bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, Mitglied des Bundesverbands der Diätassistenten (VDD).

Frage von TALI:
Jetzt im neuen Jahr möchte ich endlich mein Gewicht in Angriff nehmen. Wie viel Gewichtsverlust pro Woche ist realistisch bei einer normalen Diät mit Ernährungsumstellung und Sport? Meine Freundin hatte sich 4kg pro Woche als Ziel gesetzt und war total frustriert, als sie das nicht erreicht hat. Ich möchte meine Motivation nicht durch zu hoch gesteckte Ziele verlieren.

Antwort von Birgit Leuchtmann-Wagner:
Eine realistische Gewichtsabnahme pro Woche sind 250-500g. Je langsamer Sie abnehmen, desto sicherer und stabiler ist die Gewichtsabnahme.

Dr. phil. Kathrin Beyer
Dr. phil. Kathrin Beyer,
Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Systemische Therapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie in Hannover. Schwerpunkte: Beratung, Lehre und Therapie von Essstörungen wie Anorexie, Bulimie, Adipostas und Binge Eating.

Frage von JANA:
Tagsüber habe ich meine Ernährung voll im Griff. Schwierig wird es nach dem Abendessen. Dann werden die Gelüste wach und ich esse mehr als mir gut tut - Käse, Schokolade, Brot, Knäcke, Nüsse... Und oft auch noch ein oder zwei Gläser Wein bzw. Sekt. Es ist zum Verzweifeln 😁

Antwort von Dr. phil. Kathrin Beyer:
Hier stellt sich die Frage: Was tun Sie nach dem Abendessen? Leben Sie allein? Gibt es Ausnahmen, also Abende an denen keine Essgelüste auftreten... Und was ... [mehr]Hier stellt sich die Frage: Was tun Sie nach dem Abendessen? Leben Sie allein? Gibt es Ausnahmen, also Abende an denen keine Essgelüste auftreten... Und was ist an diesen Abenden anders? Führen Sie ein Tagebuch und schreiben Sie auf, wann Sie Essgelüste haben und wann nicht. Dann erhalten sie Informationen darüber, was Ihnen vielleicht fehlt und wie Sie Ihre Abende anders gestalten könnten. Wenn Sie viel allein sind, verabreden Sie sich mit anderen Menschen. Vielleicht haben Sie Zeit für ein Hobby oder Sie haben andere Interessen, die Sie bislang vernachlässigt haben? [weniger]

Dr. rer. nat. Julia Clavel
Dr. rer. nat. Julia Clavel,
Ernährungswissenschaftlerin, TU München. Schwerpunkt: Veränderung des Lebensstils zur Reduzierung von Übergewicht.

Frage von GEORGIE:
Nachdem ich viele Jahre regelmäßig einmal im Jahr gefastet habe (Buchinger), habe ich Einiges gelernt zur basischen Ernährung. Nur in der Realität danach sieht es anders aus. Ich schaffe es einfach nicht, meine Ernährung so einzurichten, dass ich mich ausgeglichen ernähre. Reicht es denn auch aus, wenn ich täglich ein Basenprodukt zu mir nehme?

Antwort von Dr. rer. nat. Julia Clavel:
Fasten ist ungeeignet um langfristig das Gewicht zu reduzieren. Wichtig ist eine langfristige Ernährungsumstellung mit einer ausgewogenen Mischkost. Prinzipiell beinhalten die Empfehlungen zu einer basischen ... [mehr]Fasten ist ungeeignet um langfristig das Gewicht zu reduzieren. Wichtig ist eine langfristige Ernährungsumstellung mit einer ausgewogenen Mischkost. Prinzipiell beinhalten die Empfehlungen zu einer basischen Ernährung den Verzehr von viel Obst und Gemüse, was allgemein empfohlen wird, da diese Lebensmittel wenig Energie und viel Nährstoffe enthalten. Die Zufuhr von Basenprodukten ersetzt nicht eine ausreichende Versorgung über Obst und Gemüse. [weniger]

Jutta Doebel
Jutta Doebel,
Apothekerin in Erftstadt bei Köln, Ernährungs- und Diätberaterin, TV-Expertin. Schwerpunkte: Diät- und Gesundheitsberatung.

Frage von DANA:
Wie stelle ich fest ob ich übersäuert bin? Wenn ja welche Mineralstoffe helfen dagegen? Sind das dann Langzeitpräperate oder muss ich die nur kurze Zeit einnehmen ohne, dass sich die Übersäuerung wieder einstellt? Warum übersäuert man? Kann das neben falschen Nahrungsmitteln am Stoffwechsel liegen? Was mache ich wenn der sehr träge ist? Wie stellt man seinen individuellen Kalorienbedarf fest (in Bezug auf Stoffwechsel )?

Antwort von Jutta Doebel:
Ob man übersäuert ist, lässt sich schwierig beurteilen. Viele Menschen, die übersäuert sind, haben Rückenprobleme und fühlen sich abgespannt. Andere haben Hautprobleme und Muskelverhärtungen. Gut ist, ... [mehr]Ob man übersäuert ist, lässt sich schwierig beurteilen. Viele Menschen, die übersäuert sind, haben Rückenprobleme und fühlen sich abgespannt. Andere haben Hautprobleme und Muskelverhärtungen. Gut ist, wenn man einfach mal ein Kur von 4-6 Wochen mit einem organischen Basenpräparat, wie Basica aus der Apotheke, macht und schaut, ob man sich damit besser fühlt. Das ist sehr häufig der Fall. Wenn man dann zusätzlich seine Nahrung noch auf komplexere Kohlenhydrate, viel Gemüse und Obst sowie Eiweiß umstellt, dann fühlt man sich auch häufig wieder besser und aktiver. Der Kalorienverbrauch richtet sich nach dem individuellem Stoffwechsel. [weniger]

Dr. rer. nat. Julia Clavel
Dr. rer. nat. Julia Clavel,
Ernährungswissenschaftlerin, TU München. Schwerpunkt: Veränderung des Lebensstils zur Reduzierung von Übergewicht.

Frage von BEGU:
Kann ich mein Gewicht leichter halten oder gar reduzieren, wenn ich nach 18 Uhr nichts mehr esse?

Antwort von Dr. rer. nat. Julia Clavel:
Entscheidend sind die Gesamtenergieaufnahme und der Energieverbrauch am Tag. Ist der Verbrauch höher als die Energiezufuhr, sinkt das Körpergewicht mit der Zeit. Wenn Sie tagsüber wenig ... [mehr]Entscheidend sind die Gesamtenergieaufnahme und der Energieverbrauch am Tag. Ist der Verbrauch höher als die Energiezufuhr, sinkt das Körpergewicht mit der Zeit. Wenn Sie tagsüber wenig gegessen haben und Ihre Hauptmahlzeit am Abend stattfindet, spricht nichts dagegen auch nach 18 Uhr zu essen. Das wird auch in vielen südlichen Ländern so gehandhabt und die Menschen dort sind nicht dicker als wir Deutschen. Riskant ist nur, wenn man sich den ganzen Tag sehr mit der Ernährung zurückhält und das Hungergefühl so groß ist, dass abends eine Überkompensation mit zuviel an energiereichen Lebensmitteln stattfindet. Achten Sie auch abends darauf, nicht zu fett- und zuckerhaltige Lebensmittel zu verzehren. [weniger]

Moderator:
Liebe Leser, herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserem Chat. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir in der kurzen Zeit nicht alle Fragen beantworten konnten. Sollte Ihre Antwort heute nicht dabei sein, finden Sie möglicherweise in den übrigen Statements einige wesentliche Aspekte, die Ihnen weiterhelfen. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend und freuen uns auf das nächste Mal!