07.11.2013:

Job

Bewerbersuche im Netz

Möchten Sie interessante Arbeitgeber auf sich aufmerksam machen?
Überlegen Sie, wie ein gutes Profil in einem Jobportal oder sozialem Netzwerk aussehen soll?
Wollen Sie wissen, wonach erfahrene Personaler in Talentpools von Jobbörsen im Internet suchen?


Die klassische Bewerbung ist out – immer häufiger kommen Arbeitgeber über das Internet zu neuen Mitarbeitern. Dabei gehen Experten aus den Personalabteilungen inzwischen auch selbst auf die Suche, um in Zeiten des demografischen Wandels neue, qualifizierte Fachkräfte zu finden. Wer in einem der gesuchten MINT-Bereiche (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) arbeitet, hat besonders gute Chancen, über Business-Netzwerke wie Xing oder Linkedin oder über Talentpools von Jobbörsen wie etwa JobStairs gefunden zu werden. Auch Facebook und Twitter sowie Karriere- und Jobmessen spielen beim Aufspüren von geeigneten Kandidaten eine bedeutende Rolle. Doch welche Portale und Kanäle werden von Personalchefs besonders aufmerksam beachtet? Wie kann man sich am besten dort positionieren, um auf sich aufmerksam zu machen? Welche Angaben sollte man unbedingt in seinem Profil vermeiden, um seine Chancen nicht zu verspielen? Nach welchen Kriterien suchen erfahrene Personaler und wie gestaltet sich das anschließende Bewerbungsverfahren, wenn man zueinander gefunden hat?

Chat-Protokoll

Moderator:
Herzlich willkommen beim Chat zum Thema „Job“. Wir freuen uns auf Ihre Fragen rund um Bewerbung und Jobsuche, wir sind bereit.

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von OLIVER_REVILO:
Wie kann man die sozialen Netzwerke nutzen, um einen Job zu finden? Ich bin bei Xing und Facebook...

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Die sozialen Netzwerke kann man sehr gut nutzen, um verschiedene Firmen besser kennenzulernen. Dafür abonnieren Sie in Xing die Unternehmensnachrichten oder werden Fan von verschiedenen Firmen. ... [mehr]Die sozialen Netzwerke kann man sehr gut nutzen, um verschiedene Firmen besser kennenzulernen. Dafür abonnieren Sie in Xing die Unternehmensnachrichten oder werden Fan von verschiedenen Firmen. Bertrandt und viele andere Firmen posten zahlreiche Informationen rund um den potenziellen neuen Arbeitgeber. Eine weitere Möglichkeit ist, sich die ausgeschriebenen Stellen in diesen Portalen anzuschauen. [weniger]

Dennis Blöcher (STIHL)
Dennis Blöcher (STIHL),
Leiter Personalreferat sowie Leiter Personalmarketing beim schwäbischen Motorsägen und Gerätehersteller Andreas Stihl. Er studierte bis 2003 Psychologie und Betriebswirtschaft und ist seitdem bei STIHL in wechselnden Personalfunktionen tätig. Er ist unter anderem für Maßnahmen und Kampagnen im Bereich Recruiting zuständig.

Frage von CHRISTOPH-BERLIN:
Ich suche eine gute Jobbörse, die nicht nur regional, sondern europaweit Arbeit vermittelt. Haben Sie einen guten Tipp für mich?

Antwort von Dennis Blöcher (STIHL):
Sie können über www.indeed.com auf den jeweiligen länderspezifischen Seiten nach Stellenangeboten suchen. Hier finden Sie ein breites Angebot an europaweiten Angeboten.

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von MA-BR:
Hallo Frau Hoffmann, sind Sie auch auf solchen Portalen unterwegs und halten nach potentiellen neuen Arbeitnhemern Ausschau? Wenn ja, worauf achten Sie bei einem Profil und wie sollte dieses sein, damit es Ihnen auffällt. Gibt es typische Fehler, die man vermeiden kann?

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Wir sind auch auf den Stellengesuchsdatenbanken unterwegs. Wir achten darauf, dass die fachlichen und persönlichen Skills zu unseren ausgeschriebenen Stellen passen. Darum ist es wichtig, dass ... [mehr]Wir sind auch auf den Stellengesuchsdatenbanken unterwegs. Wir achten darauf, dass die fachlichen und persönlichen Skills zu unseren ausgeschriebenen Stellen passen. Darum ist es wichtig, dass so viele Skills wie möglich angegeben werden. Ein Fehler wäre es, z.B. nur den Stellennamen anzugeben - ohne eine kurze Tätigkeitsbeschreibung. [weniger]

Dennis Blöcher (STIHL)
Dennis Blöcher (STIHL),
Leiter Personalreferat sowie Leiter Personalmarketing beim schwäbischen Motorsägen und Gerätehersteller Andreas Stihl. Er studierte bis 2003 Psychologie und Betriebswirtschaft und ist seitdem bei STIHL in wechselnden Personalfunktionen tätig. Er ist unter anderem für Maßnahmen und Kampagnen im Bereich Recruiting zuständig.

Frage von SVEN.SVEN:
Sehr geehrter Herr Blöcher,
ich bin nächstes Jahr mit meinem Studium zum Ingenieur fertig. Ist es sinnvoll, jetzt schon auf Stellensuche zu gehen? Ich würde gerne auf der Plattform jobstairs.de ein Profil von mir erstellen, weil dort namhafte Firmen unterwegs sind. Oder ist es jetzt noch zu früh? Und falls ja, ab wann sollte ich mich dann anmelden? Ich werde im Sommer 2015 fertig sein...

Antwort von Dennis Blöcher (STIHL):
Wenn Sie im Sommer 2015 fertig werden, können Sie sich natürlich nach Stellenangeboten umschauen und sich solche auch über Portale zuschicken lassen. Bei STIHL ist eine ... [mehr]Wenn Sie im Sommer 2015 fertig werden, können Sie sich natürlich nach Stellenangeboten umschauen und sich solche auch über Portale zuschicken lassen. Bei STIHL ist eine Bewerbung drei bis vier Monate vor Studiumsende der richtige Zeitpunkt. [weniger]

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von DAVID:
Guten Tag Frau Hoffmann, ich bin Naturwissenschaftler und suche nach meinem Abschluss eine Einstiegsposition. Habe ich in Ihrem Unternehmen überhaupt Chancen auf einen direkten Jobeinstieg? Kann ich mich auch schon ohne ein Abschlusszeugnis bewerben?

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Sehr geehrter DAVID! Unsere Absoventenstellen sind fast alle Direkteinstiegsspositionen. Sie können sich auch gerne ohne Abschlußzeugnis bewerben, dies kann dann nachgereicht werden.

Dennis Blöcher (STIHL)
Dennis Blöcher (STIHL),
Leiter Personalreferat sowie Leiter Personalmarketing beim schwäbischen Motorsägen und Gerätehersteller Andreas Stihl. Er studierte bis 2003 Psychologie und Betriebswirtschaft und ist seitdem bei STIHL in wechselnden Personalfunktionen tätig. Er ist unter anderem für Maßnahmen und Kampagnen im Bereich Recruiting zuständig.

Frage von HUBER-VL:
Ich bereite derzeit neue Bewerbungsmappen vor und frage mich immer wieder, ob man im Lebenslauf auch die Namen der Geschwister angeben muss. Die Eltern zu nennen, ist vorteilhaft, oder?

Antwort von Dennis Blöcher (STIHL):
Bei Bewerbungen für Ausbildungsplätze werden häufig die Namen der Eltern angegeben. Ab der Volljährigkeit würde ich auf die Namen von Familienangehörigen verzichten.

Moderator:
Liebe Leser, dieser Chat ist moderiert: Alle Fragen werden zunächst an einen Moderator geschickt, der je nach Teilnehmerzahl alle oder die interessantesten Fragen zur Beantwortung frei stellt. Bitte haben Sie Verständnis, dass bei großem Andrang zunächst Fragen beantwortet werden, die für die Mehrzahl der Teilnehmer relevant sind.

Dennis Blöcher (STIHL)
Dennis Blöcher (STIHL),
Leiter Personalreferat sowie Leiter Personalmarketing beim schwäbischen Motorsägen und Gerätehersteller Andreas Stihl. Er studierte bis 2003 Psychologie und Betriebswirtschaft und ist seitdem bei STIHL in wechselnden Personalfunktionen tätig. Er ist unter anderem für Maßnahmen und Kampagnen im Bereich Recruiting zuständig.

Frage von LEIF:
Sehr geehrter Herr Blöcher, ich bin Industrie-Designer und freiberuflich tätig, suche aber nach einem festen Job bei einem Unternehmen. Kann ich mich auch mit einer Kurzbewerbung z.B. mit einem Link zu meinem XING-Profil bewerben?

Antwort von Dennis Blöcher (STIHL):
Sie können mir gerne einen Link zu Ihrem XING-Profil an dennis.bloecher@stihl.de schicken. Ich werde mir Ihr Profil anschauen und dann gegebenenfalls Bewerbungsunterlagen anfordern.

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von STEPHIE:
Ich bin Diplom Pädagogin (Schwerpunkt Erwachsenenbildung) und möchte in der Personalentwicklung arbeiten. Ich habe bei Daimler ein halbes Jahr Praktikum im Bereich Prozessberatung und Personalentwicklung gemacht und habe gemerkt, dass dies der Bereich ist, in dem ich mich in Zukunft sehe.
Ich habe mich beworben...für viele Stellen. Leider will mich keiner, nicht einmal zum Vorstellungsgespräch. Was kann ich machen, damit ich doch noch in diesem Bereich lande? Fortbildung, Berufserfahrung, wenn ja, wo...??????

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Eigentlich bringen Sie für die Personalentwicklung schon gute Vorraussetzungen mit. Vielleicht haben Sie jemanden, der über Ihre Bewerbungsunterlagen schauen kann, eventuell gibt es noch Verbesserungsmöglichkeiten. Als Weiterbildung ... [mehr]Eigentlich bringen Sie für die Personalentwicklung schon gute Vorraussetzungen mit. Vielleicht haben Sie jemanden, der über Ihre Bewerbungsunterlagen schauen kann, eventuell gibt es noch Verbesserungsmöglichkeiten. Als Weiterbildung kann ich ein Coaching oder eine Trainerausbildung empfehlen. Die sind allerdings nicht ganz billig. Haben Sie sich auch bei Beratungsunternehmen oder Instituten beworben? Oft ist dies eine gute Möglichkeit als Berufsanfänger. [weniger]

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von WONA_SORI:
Ich habe mal ein Stipendium erhalten für ein Studium im Ausland. Soll ich das im Lebenslauf angeben und wenn ja, auch die Höhe und von wem es war?

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Ich würde empfehlen, es im Lebenslauf anzugeben. Die Höhe würde ich nicht angeben und nur sagen, von wem es war, wenn es sich dabei um ein ... [mehr]Ich würde empfehlen, es im Lebenslauf anzugeben. Die Höhe würde ich nicht angeben und nur sagen, von wem es war, wenn es sich dabei um ein rennommiertes Institut o.ä. handelt. [weniger]

Dennis Blöcher (STIHL)
Dennis Blöcher (STIHL),
Leiter Personalreferat sowie Leiter Personalmarketing beim schwäbischen Motorsägen und Gerätehersteller Andreas Stihl. Er studierte bis 2003 Psychologie und Betriebswirtschaft und ist seitdem bei STIHL in wechselnden Personalfunktionen tätig. Er ist unter anderem für Maßnahmen und Kampagnen im Bereich Recruiting zuständig.

Frage von HANS123:
Als studierter Psychologe achten Sie beim Bewerbungsgespräch doch sicher auf bestimmte Verhaltensweisen der Kandidaten. Ich habe nächste Woche ein solches Gespräch. Was sollte ich unbedingt dabei vermeiden?

Antwort von Dennis Blöcher (STIHL):
Verhalten Sie sich so natürlich wie möglich. Sie sollten es vermeiden, vorgefertigte Anworten auf vermeintlich passende Fragen zu geben. Versuchen Sie, offen und ehrlich auf die ... [mehr]Verhalten Sie sich so natürlich wie möglich. Sie sollten es vermeiden, vorgefertigte Anworten auf vermeintlich passende Fragen zu geben. Versuchen Sie, offen und ehrlich auf die gestellen Fragen zu antworten. [weniger]

Dennis Blöcher (STIHL)
Dennis Blöcher (STIHL),
Leiter Personalreferat sowie Leiter Personalmarketing beim schwäbischen Motorsägen und Gerätehersteller Andreas Stihl. Er studierte bis 2003 Psychologie und Betriebswirtschaft und ist seitdem bei STIHL in wechselnden Personalfunktionen tätig. Er ist unter anderem für Maßnahmen und Kampagnen im Bereich Recruiting zuständig.

Frage von THEA H.:
Hallo Herr Blöcher,
ich finde es interessant, was ich hier gelesen habe und möchte gerne mehr darüber erfahren. Können Sie mir ein Beispiel eines Portals nennen, das dies anbietet? Und ist ein solches Portal für jedermann, oder sollte mal schon entsprechende Qualifikationen mitbringen, also Studium, weitere Ausbildungen etc.? Ich bin "nur" gelernte Industriekauffrau...

Antwort von Dennis Blöcher (STIHL):
Jeder kann sich ein kostenloses Profil bei XING anlegen und Angaben zu Berufserfahrung, Qualifikationen und Interessen machen. Sie können sich über Trends informieren, mit Kollegen und ... [mehr]Jeder kann sich ein kostenloses Profil bei XING anlegen und Angaben zu Berufserfahrung, Qualifikationen und Interessen machen. Sie können sich über Trends informieren, mit Kollegen und Geschäftspartnern in Kontakt bleiben und von Personalern gefunden werden, auch wenn Sie nicht aktiv nach einer beruflichen Veränderung suchen. [weniger]

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von MYRNA1:
Ich möchte gern ein interessantes Profil in einer Stellenbörse erstellen. Worauf achten Sie, wenn Sie in einem solchen Portal nach Bewerbern suchen? Wie schaffe ich es, meine Qualifikationen in ein möglichst gutes Licht zu rücken?

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Ein gutes Online-Profil besteht aus einem Lebenslauf, der durch die Aufgaben ergänzt wird, die man bei den einzelnen Stationen erfüllt hat. Dann kann sich der Leser ... [mehr]Ein gutes Online-Profil besteht aus einem Lebenslauf, der durch die Aufgaben ergänzt wird, die man bei den einzelnen Stationen erfüllt hat. Dann kann sich der Leser schnell ein Bild von Ihren Erfahrungen machen. Um für Sie wichtige Erfahrungen hervorzuheben, markieren Sie einzelne Wörter in gefetteter Schrift. Das fällt dann schnell ins Auge. [weniger]

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von BEATE_123:
Guten Tag Frau Hoffmann,
ich bin momentan auch auf der Suche nach einer neuen Stelle, ich bin Verwaltungsfachangestelle. Sind solche Portale auch eine Möglichkeit für mich? Welche Firmen schauen sich dort nach potentiellen neuen Arbeitnehmern um? Auch lokale Unternehmen? Oder öffentliche Stellen? Ich komme aus dem Raum Ravensburg...

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
JobStairs bietet Ihnen die offenen Stellen von 57 Top Unternehmen. Dort finden Sie Jobs in nahezu allen Funktionsbereichen und Branchen. Mit der Geo-Suche können Sie auch ... [mehr]JobStairs bietet Ihnen die offenen Stellen von 57 Top Unternehmen. Dort finden Sie Jobs in nahezu allen Funktionsbereichen und Branchen. Mit der Geo-Suche können Sie auch direkt schauen, welche Stellen in Ihrer Umgebung ausgeschrieben sind. [weniger]

Moderator:
Liebe Leser, bei uns laufen im Sekundentakt Fragen herein, da sich viele am Chat beteiligen und jeder Nutzer hat eine Antwort verdient. Das würden wir auch sehr gerne machen, nur ist das leider nicht realisierbar. Daher suchen wir Fragen heraus, von denen wir glauben, dass sie für die meisten von Interesse sind.

Dennis Blöcher (STIHL)
Dennis Blöcher (STIHL),
Leiter Personalreferat sowie Leiter Personalmarketing beim schwäbischen Motorsägen und Gerätehersteller Andreas Stihl. Er studierte bis 2003 Psychologie und Betriebswirtschaft und ist seitdem bei STIHL in wechselnden Personalfunktionen tätig. Er ist unter anderem für Maßnahmen und Kampagnen im Bereich Recruiting zuständig.

Frage von RICK99:
Lieber Herr Blöcher,
welche Qualifikationen sollte man mitbringen, damit man Ihnen bei einer Bewerbung auffällt? Danke für Ihre Antwort...

Antwort von Dennis Blöcher (STIHL):
Sie sollten sich die Anforderungen, die in der Stellenbeschreibung genannt sind, genau anschauen und entsprechende Qualifikationen hervorheben. Neben den erforderlichen Qualifikationen, die für das Unternehmen wichtig ... [mehr]Sie sollten sich die Anforderungen, die in der Stellenbeschreibung genannt sind, genau anschauen und entsprechende Qualifikationen hervorheben. Neben den erforderlichen Qualifikationen, die für das Unternehmen wichtig sind, ist die Sozialkompetenz bedeutend. Dazu gehören beispielsweise Kritik-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sowie Engagement. [weniger]

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von SONNENBLUME:
Aufgrund meiner 2 Kinder und einer Entwicklungsverzögerung meines Sohnes konnte ich (43) in den letzten 12 Jahren nur 2 Mal ein halbes Jahr in meinem kaufmännischen Beruf (Groß-u- Außenhandelskauffrau) arbeiten. Gerne würde ich wieder in meinem Beruf (Abt. Vertriebsinnendienst) arbeiten.
Mit welcher "Strategie" kann ich dieses Projekt erfolgreich abschließen? Es ist für mich sehr wichtig und deshalb bedanke ich mich recht herzlich für die Beantwortung.

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Da würde ich empfehlen, eine Weiterbildung im kfm. Bereich zu machen bspw. einen passenden Fachwirt und dabei ein oder mehrere Praktika zu absolvieren. So können Sie ... [mehr]Da würde ich empfehlen, eine Weiterbildung im kfm. Bereich zu machen bspw. einen passenden Fachwirt und dabei ein oder mehrere Praktika zu absolvieren. So können Sie aktuelle Berufserfahrung sammeln und vielleicht über das Praktikum einene neuen Arbeitgeber finden. [weniger]

Dennis Blöcher (STIHL)
Dennis Blöcher (STIHL),
Leiter Personalreferat sowie Leiter Personalmarketing beim schwäbischen Motorsägen und Gerätehersteller Andreas Stihl. Er studierte bis 2003 Psychologie und Betriebswirtschaft und ist seitdem bei STIHL in wechselnden Personalfunktionen tätig. Er ist unter anderem für Maßnahmen und Kampagnen im Bereich Recruiting zuständig.

Frage von THOMAS36:
Hallo Herr Blöcher, ich bin zur Zeit arbeitssuchend und schaue im Internet sowie in Zeitungsn regelmäßig nach freien Stellen. Wenn ich welche finde, bewerbe ich mich natürlich. Gibt es sonst noch eine Möglichkeit, auf Stellensuche zu gehen? Ich habe BWL studiert und suche eine Stelle im Vertrieb. Ich bin 36 Jahre alt und habe fast 10 Jahre Berufserfahrung. Danke im Voraus...

Antwort von Dennis Blöcher (STIHL):
Sie können bei XING ein Profil anlegen, indem Sie Angaben zu Berufserfahrung, Ausbildung, Qualifikationen, Interessen etc. machen. So können Sie von Personalern gefunden und über XING ... [mehr]Sie können bei XING ein Profil anlegen, indem Sie Angaben zu Berufserfahrung, Ausbildung, Qualifikationen, Interessen etc. machen. So können Sie von Personalern gefunden und über XING kontaktiert werden. Außerdem können Sie sich über Trends informieren und mit Kollegen sowie Geschäftspartnern in Kontakt bleiben. [weniger]

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von JENS45:
Welche Spezialisten im technischen Bereich sind derzeit besonders gefragt? Mit welchen Fähigkeiten habe ich gute Chancen bei einer Bewerbung?

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Bei Bertrandt sind gerade Elektronikspezialisten, Informatiker und Motorspezialisten gefragt. Auch Mechatroniker haben sehr gute Chancen. Mit Kompetenzen im Bereich Projektmanagement oder interkulturelle Projekterfahrung haben Sie gute ... [mehr]Bei Bertrandt sind gerade Elektronikspezialisten, Informatiker und Motorspezialisten gefragt. Auch Mechatroniker haben sehr gute Chancen. Mit Kompetenzen im Bereich Projektmanagement oder interkulturelle Projekterfahrung haben Sie gute Chancen. [weniger]

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von ANDY555:
Es ist ja gut und schön, online auf die Suche nach einem neuen Job zu gehen. Aber schließlich zählt doch auch der persönliche Eindruck, den Sie von einem Kandidaten bekommen, oder? Ist es nicht besser, bei einer Karrieremesse oder einer ähnlichen Veranstaltung auf Sie zuzukommen?

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Sie haben Recht, der persönliche Eindruck ist wichtig. Dafür sind Karrieremessen gut geeignet. Aber eher, damit die Bewerber einen Eindruck von den Firmen bekommen. Selten ist ... [mehr]Sie haben Recht, der persönliche Eindruck ist wichtig. Dafür sind Karrieremessen gut geeignet. Aber eher, damit die Bewerber einen Eindruck von den Firmen bekommen. Selten ist der Fall, dass genau der Fachvorgesetzte am Stand ist, der die passende Stelle ausgeschrieben hat. Versuchen Sie doch, Ihrer Bewerbungsunterlage eine persönliche Note zu geben. Dann kann sich der Leser schon ein Bild von Ihnen machen. [weniger]

Dennis Blöcher (STIHL)
Dennis Blöcher (STIHL),
Leiter Personalreferat sowie Leiter Personalmarketing beim schwäbischen Motorsägen und Gerätehersteller Andreas Stihl. Er studierte bis 2003 Psychologie und Betriebswirtschaft und ist seitdem bei STIHL in wechselnden Personalfunktionen tätig. Er ist unter anderem für Maßnahmen und Kampagnen im Bereich Recruiting zuständig.

Frage von TIMO1978:
Hallo Herr Blöcher,
ich habe schon von solchen Portalen gehört, mich aber noch nicht dort angemeldet. Für wen sind diese Portal geeignet? Nur für bestimmte Berufsgruppen oder für Bewerber mit hohem Ausbildungsgrad und Studium?

Antwort von Dennis Blöcher (STIHL):
Das Portal XING bietet die Möglichkeit, sich über Trends zu informieren und mit Kollegen und Geschäftspartnern in Kontakt zu bleiben. Im XING-Profil können Angaben zu Berufserfahrung, ... [mehr]Das Portal XING bietet die Möglichkeit, sich über Trends zu informieren und mit Kollegen und Geschäftspartnern in Kontakt zu bleiben. Im XING-Profil können Angaben zu Berufserfahrung, Ausbildung, Qualifikation, Interessen etc. gemacht werden. Das Portal ist sowohl für Studenten und Berufseinsteiger interessant als auch für Berufserfahrene. Bei XING werden Stellen unabhängig vom Ausbildungsgrad angeboten. [weniger]

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von ANNA690:
Sehr geehrte Fau Hoffmann, meine Frage zum Thema Bewerbung ist die folgende: Mein letztes Arbeitsverhältins ging zum Ende der Probezeit auseinander. Wie kann ich das in einem Vorstellungsgespräch einem neuen Arbeitgeber am besten verkaufen? Ich danke für Ihre Hilfe und Mühe! Mit freundlichen Grüßen Anna690

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Ich rate Ihnen, offen darzustellen, wie es war. Es kann jedem passieren, dass man in der Probezeit merkt, dass Mitarbeiter und Firma nicht passen und man ... [mehr]Ich rate Ihnen, offen darzustellen, wie es war. Es kann jedem passieren, dass man in der Probezeit merkt, dass Mitarbeiter und Firma nicht passen und man sich trennt. Dafür gibt es eine Probezeit. Damit dies aber nicht wieder geschieht, sollten Sie dem neuen Arbeitbeger sagen, woran es lag. Damit können Sie zusammen abschätzen, ob die neue Stelle passt. [weniger]

Dennis Blöcher (STIHL)
Dennis Blöcher (STIHL),
Leiter Personalreferat sowie Leiter Personalmarketing beim schwäbischen Motorsägen und Gerätehersteller Andreas Stihl. Er studierte bis 2003 Psychologie und Betriebswirtschaft und ist seitdem bei STIHL in wechselnden Personalfunktionen tätig. Er ist unter anderem für Maßnahmen und Kampagnen im Bereich Recruiting zuständig.

Frage von MONIKA505:
Sehr geehrter Herr Blöcker, vielen Dank für die Möglichkeit Ihnen bezüglich dem Thema Bewerbungen an dieser Stelle Fragen stellen zu können. Aktuell bin ich auf Jobsuche und hatte leider in der Vergangenheit meherer befristete Anstellungen und aus diesem Grund auch ziemlich viele Zeugnisse. Kann man das ein odere andere aus der Bewerbungsmappe weglassen, ohne das es negativ gewertet wird? Zudem wurde bei einer Anstellung nur ein einfaches Zeugnis ausgestellt was allerdings nun schon fast 5 Jahre zurückliegt. Anschließend erhielt ich wieder gute qualifizierte Arbeitszeugnisse. Wie würden Sie vorgehen? Vielen Dank! Mit freundlichen Grüßen Monika505

Antwort von Dennis Blöcher (STIHL):
Vollständige Bewerbungsunterlagen sind uns wichtig. Daher möchten wir gerne alle Zeugnisse sehen. Wenn Sie von einem Unternehmen Zwischenzeugnisse und ein Endzeugnis haben, können Sie die Zwischenzeugnisse ... [mehr]Vollständige Bewerbungsunterlagen sind uns wichtig. Daher möchten wir gerne alle Zeugnisse sehen. Wenn Sie von einem Unternehmen Zwischenzeugnisse und ein Endzeugnis haben, können Sie die Zwischenzeugnisse weglassen. Die Zeugnisse der letzten fünf Jahre werden höher bewertet als diejenigen zu sehr lange zurückliegenden Tätigkeiten. Dennoch würde ich Ihnen nicht empfehlen, Zeugnisse wegzulassen. Sie sollten stattdessen mithilfe einer chronologischen Reihenfolge der Zeugnisse durch Ihren Werdegang führen. [weniger]

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von BERND03:
Was sind absolute "No Gos" für Sie - bei Profilen im Internet oder auch bei Bewerbungen?

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
No Gos sind für mich: schlampige Unterlagen, unmotiviertes Anschreiben, Rechtschreibfehler, unbegründete Lücken im Lebenslauf.

Dennis Blöcher (STIHL)
Dennis Blöcher (STIHL),
Leiter Personalreferat sowie Leiter Personalmarketing beim schwäbischen Motorsägen und Gerätehersteller Andreas Stihl. Er studierte bis 2003 Psychologie und Betriebswirtschaft und ist seitdem bei STIHL in wechselnden Personalfunktionen tätig. Er ist unter anderem für Maßnahmen und Kampagnen im Bereich Recruiting zuständig.

Frage von HANNES_O:
Wie kreativ darf oder soll ich bei einer Bewerbung sein, um aufzufallen? Oder ist zu viel Kreativität eher hinderlich?

Antwort von Dennis Blöcher (STIHL):
Es kommt darauf an. Bewerbungen in sehr kreativen Bereichen wie im Marketing, Produktdesign, Kommunikation etc. können durchaus kreativ gestaltet sein. Dennoch sollten die Bewerbung klar strukuriert ... [mehr]Es kommt darauf an. Bewerbungen in sehr kreativen Bereichen wie im Marketing, Produktdesign, Kommunikation etc. können durchaus kreativ gestaltet sein. Dennoch sollten die Bewerbung klar strukuriert sein. Gute Bewerber fallen durch inhaltlich hervorstechende Anschreiben und Lebensläufe auf. Das Layout muss nicht kreativ sein, um aufzufallen. [weniger]

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von CARINA-M.:
Hallo Frau Hoffmann,
ich habe eine allgemeine Frage zu Vorstellungsgesprächen... Und zwar kommen da immer die typischen Fragen "Warum interessieren Sie sich für unser Unternehmen?", "Warum sollten wir gerade Sie einstellen?" und "Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?". Was wollen Personaler auf diese Fragen hören? Was sagt man da am besten? Danke im Voraus, herzliche Grüße

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Wir Personaler wollen gerne hören, dass Sie sich mit unserem Unternehmen auseinander gesetzt haben und es bewusst wählten. Eine ideale Antwort auf die zweite Frage beinhaltet, ... [mehr]Wir Personaler wollen gerne hören, dass Sie sich mit unserem Unternehmen auseinander gesetzt haben und es bewusst wählten. Eine ideale Antwort auf die zweite Frage beinhaltet, dass Sie Argumente dazu nennen, welche Gemeinsamkeiten man hat und welche Ihrer Vorteile Sie in das Unternehmen einbringen. Und die Fünf-Jahres-Frage zielt einerseits darauf ab, ob Sie sich Gedanken zu Ihrer Karriere gemacht haben und wissen, wohin Sie wollen. Andererseits möchte man wissen, ob die jeweilige Stelle Ihren Karrierewünschen gerecht werden kann. [weniger]

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von CARINA-M.:
Hallo Frau Hoffmann, ich hatte bereits eine Frage an Sie gestellt, ich habe aber etwas vergessen. Und zwar eine weitere typische Frage bei Vorstellungsgeprächen ist ja "Wo sehen Sie Ihre Stärken und Schwächen?". Sicherlich hat jeder Mensch Schwächen, aber welche nennt man in einem solchen Gespräch und welche nicht? Ich z. B. sehe meine Schwächen in der Ungeduld und ich kann nicht vor Leuten sprechen, also Vorträge oder Reden halten, egal, ob vor einer großen oder kleinen Gruppe, das ist die Hölle für mich und ich bin nicht gern im Mittelpunkt. Aber sagt man das auch oder kommt das schlecht an?

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Ich persönlich mag diese Standardfrage nicht, gerade weil man selten eine ehrliche Antwort bekommt. Ich finde, Sie können Ihre "Schwächen" gut nennen, wenn sie für Ihren ... [mehr]Ich persönlich mag diese Standardfrage nicht, gerade weil man selten eine ehrliche Antwort bekommt. Ich finde, Sie können Ihre "Schwächen" gut nennen, wenn sie für Ihren Berufsalltag nicht relevant sind. Wenn Sie sich allerdings als Trainerin bewerben, obwohl Sie nicht so sicher vor Leuten reden, dann wäre das kontraproduktiv für Sie. [weniger]

Dennis Blöcher (STIHL)
Dennis Blöcher (STIHL),
Leiter Personalreferat sowie Leiter Personalmarketing beim schwäbischen Motorsägen und Gerätehersteller Andreas Stihl. Er studierte bis 2003 Psychologie und Betriebswirtschaft und ist seitdem bei STIHL in wechselnden Personalfunktionen tätig. Er ist unter anderem für Maßnahmen und Kampagnen im Bereich Recruiting zuständig.

Frage von KIM:
Hallo Herr Blöcher, was ist der effektivste Weg sich bei Ihnen zu bewerben? Bieten Sie auch die Möglichkeit von dualen Studiengängen?

Antwort von Dennis Blöcher (STIHL):
Am besten bewerben Sie sich über unser Onlinesystem (http://www.stihl.de/stellenangebote.aspx). Dort finden Sie ein Bewerbungsformular, in das Sie Ihre Kontaktdaten eingeben und Anhänge hochladen können. Die Bewerbung ... [mehr]Am besten bewerben Sie sich über unser Onlinesystem (http://www.stihl.de/stellenangebote.aspx). Dort finden Sie ein Bewerbungsformular, in das Sie Ihre Kontaktdaten eingeben und Anhänge hochladen können. Die Bewerbung wird dann direkt von dem zuständigen Personalreferenten angeschaut und bearbeitet. Wir bieten folgende duale Studiengänge in Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart an: Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, BWL, Wirtschaftsinformatik. Bewerben kann man sich online oder mit einer Papierbewerbung. Weitere Infos finden Sie hier: http://www.stihl.de/dhbw-duale-hochschule-baden-wuerttemberg.aspx [weniger]

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von CARINA-M.:
Liebe Frau Hoffmann, mir fällt gerade noch etwas ein. Bitte entschuldigen Sie, dass ich nicht alles als eine Frage gestellt habe. Ich finde den Chat hier super, weil wo sonst hat man die Möglichkeit, so offen seine Fragen an Fachleute zu stellen? Wenn man die 5-Jahres-Frage gestellt bekommt, sollte man da sagen, dass man sich Kinder wünscht? Ich bin 27 Jahre alt und in 5 (oder mehr) Jahren sehe ich mich mit einer Familie. Ich bin nicht wirklich ehrgeizig, ich suche einen sicheren Job, in den ich nach dem Mutterschutz wieder zurück kann. Ich strebe keine Karriere an. Kann man das auch so offen sagen? Wenn man zugibt, dass man nicht ehrgeizig ist, und mit der gebotenen Stelle glücklich ist, kommt das beim Personalchef nicht eher negativ an, weil der vielleicht denkt, man "gibt sich zufrieden" und ist nicht strebsam? Ich würde mich freuen, wenn Sie auch diese Frage beantworten...

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Ich würde Ihnen empfehlen, den Kinderwunsch wegzulassen. Stattdessen sollten Sie eher antworten, dass Sie einen sicheren Arbeitsplatz anstreben und sich gut einarbeiten wollen, um in Ihrem ... [mehr]Ich würde Ihnen empfehlen, den Kinderwunsch wegzulassen. Stattdessen sollten Sie eher antworten, dass Sie einen sicheren Arbeitsplatz anstreben und sich gut einarbeiten wollen, um in Ihrem Job zu überzeugen. Es muss nicht jeder Karriere machen und gerade Personalchefs sind glücklich, wenn jemand mit seinem Job zufrieden ist. Allerdings sollte nicht der Eindruck entstehen (überspitzt gesagt), dass Sie auf den Mutterschutz hinarbeiten oder nicht strebsam sind. [weniger]

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von PS:
Hallo, mein Sohn (26) hat im Sommer seine Ausbildung als Techniker für Hochbau-Tiefbau und Denkmalpflege abgeschlossen. Die Suche nach einer Stelle gestaltet sich über das Arbeitsamt nun nicht gerade so, dass bei ihm die Betriebe die Tür einrennen (in dem Zeitungsartikel schreiben sie ja, Techniker sind begehrt!?). Was kann mein Sohn denn nun für Aktivitäten unternehmen, um die potentiellen Arbeitgeber zu finden?? Bewerbungen schreiben nach Empfehlung durch das Arbeitsamt scheint ja nicht alles zu sein!? Danke für ihre Mühe, falls sie antworten! PS

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Ihr Sohn sollte in den Jobbörsen zweigleisig suchen: Einmal nach den passenden Stellen, die er mit seiner Ausbildung ausfüllen kann bzw. nach seinem Abschluss. Die zweite ... [mehr]Ihr Sohn sollte in den Jobbörsen zweigleisig suchen: Einmal nach den passenden Stellen, die er mit seiner Ausbildung ausfüllen kann bzw. nach seinem Abschluss. Die zweite Möglichkeit wäre, sich im Vorfeld zu überlegen, welche Arbeitgeber für ihn infrage kommen und dann gezielt nach diesen Unternehmen und deren ausgeschriebenen Stellen zu suchen und/oder Initiativbewerbungen an diese Firmen zu schicken. [weniger]

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von SONNENBLUME:
Aufgrund meiner 2 Kinder und einer Entwicklungsverzögerung meines Sohnes konnte ich in den letzten 12 Jahren nur zwei Mal ein halbes Jahr in meinem kaufmännischen Beruf (Vertriebsinnendienst) arbeiten. Gerne würde ich wieder in meinen Beruf (Vertrieb) arbeiten.
Mit welcher "Strategie" kann ich dieses Projekt erfolgreich abschließen?
Es ist für mich sehr wichtig und deshalb bedanke ich mich recht herzlich für die Beantwortung.

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Ich kann Ihnen eine Weiterbildung empfehlen, die einen Praxisteil vorsieht. So können Sie aktuelle Erfahrungen sammeln und vielleicht Ihren neuen Arbeitgeber kennenlernen.

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von CARRIE88:
Welche Möglichkeiten für Unternehmen gibt es, den "Matching-Prozess" (Bewerber gelangt erfolgreich zum Unternehmen) zu verbessern?

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Ich kann gerne auf die Möglichkeiten der Bewerber eingehen: Am besten funktioniert es, wenn die ausgeschriebenen Anforderungen zu den Fähigkeiten und Fertigkeiten des Bewerbers passen und ... [mehr]Ich kann gerne auf die Möglichkeiten der Bewerber eingehen: Am besten funktioniert es, wenn die ausgeschriebenen Anforderungen zu den Fähigkeiten und Fertigkeiten des Bewerbers passen und in der Bewerbung erwähnt werden. [weniger]

Dennis Blöcher (STIHL)
Dennis Blöcher (STIHL),
Leiter Personalreferat sowie Leiter Personalmarketing beim schwäbischen Motorsägen und Gerätehersteller Andreas Stihl. Er studierte bis 2003 Psychologie und Betriebswirtschaft und ist seitdem bei STIHL in wechselnden Personalfunktionen tätig. Er ist unter anderem für Maßnahmen und Kampagnen im Bereich Recruiting zuständig.

Frage von FRANK7:
Gibt es parallel zu den Internet-Profilen auch "offline" Möglichkeiten für mich, um interessante Arbeitgeber auf mich aufmerksam zu machen?

Antwort von Dennis Blöcher (STIHL):
Wir sind jedes Jahr auf zahlreichen Recruitingmessen präsent und sprechen mit interessierten Studenten und Absolventen. Wer dort gut vorbereitet hinkommt, kann einen positiven ersten Eindruck hinterlassen. ... [mehr]Wir sind jedes Jahr auf zahlreichen Recruitingmessen präsent und sprechen mit interessierten Studenten und Absolventen. Wer dort gut vorbereitet hinkommt, kann einen positiven ersten Eindruck hinterlassen. [weniger]

Sandra Hoffmann (Bertrandt)
Sandra Hoffmann (Bertrandt),
Leiterin des Bereichs Personalmarketing und Personalentwicklung einschließlich des Ausbildungsbereichs der Bertrandt AG. Hier ist sie für die Prozesse der Themenbereiche und die notwendigen Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung verantwortlich. Ihre Schwerpunktthemen sind Employer Branding, Führungskräfteentwicklung, Führungskräfte-Recruiting sowie Recruiting von Spezialisten und Fachkräften im technischen Bereich.

Frage von 123_BERND:
Welche Art von Bewerbung bevorzugen Sie? Die in Papierform oder die digitaler Version? Und warum?

Antwort von Sandra Hoffmann (Bertrandt):
Da die meisten Unternehmen eine elektronisches Bewerbermanagementsystem haben, bevorzugen auch wir die elektronische Form der Bewerbung. Eine Papierbewerbung ist mit viel Aufwand für die Personaler verbunden ... [mehr]Da die meisten Unternehmen eine elektronisches Bewerbermanagementsystem haben, bevorzugen auch wir die elektronische Form der Bewerbung. Eine Papierbewerbung ist mit viel Aufwand für die Personaler verbunden und die Qualität im System ist dann meistens nicht so gut. [weniger]

Moderator:
Liebe Leser, wir danken Ihnen für die Teilnahme am Chat zum Thema "Job". Leider konnten wir heute nicht alle Fragen beantworten, wir hoffen aber, dass Sie Ihre Frage oder zumindest eine ähnliche beantwortet vorgefunden haben. Für heute verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal!